Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

27. Mai 
beweglicher Ferientag
31. Mai  08:15 - 13:05 Uhr
Wandertag 6a
31. Mai  08:30 - 17:30 Uhr
Wandertag 9a
, Ort: Filmmuseum Düsseldorf
1. Jun  08:30 - 13:00 Uhr
Sportfest
2. Jun  08:00 - 14:00 Uhr
Wandertag 9e
6. Jun  09:00 - 18:00 Uhr
Wandertag 6c
, Ort: Klotten
24. Jun  10:35 - 11:20 Uhr
Ausgabe der Jahreszeugnisse für die Klassenstufe 6
27. Jun  08:30 - 12:30 Uhr
Wandertag 5a
, Ort: X-Ground
28. Jun  08:30 - 12:30 Uhr
Wandertag 5b
, Ort: X-Ground
30. Jun  08:30 - 12:30 Uhr
Wandertag 5c
, Ort: x-Ground
1. Jul  08:30 - 12:30 Uhr
Wandertag 5d
, Ort: x-Ground
1. Jul  09:00 - 13:30 Uhr
Wandertag 7c
, Ort: Marksburg
8. Jul  15:00 - 20:00 Uhr
Schulentlassung der Klassen 9c, 9d, 9e, 10a, 10b, 10c
12. Jul  09:00 - 13:30 Uhr
Wandertag 7a
, Ort: Marksburg
15. Jul  10:30 - 11:20 Uhr
Ausgabe der Jahreszeugnisse der Stufen 5,7,8 sowie 9a, 9b, und 9f
29. Aug 
1. Schultag 2016/2017
30. Aug  09:00 - 11:00 Uhr
erster Schultag für die Kinder der Klassenstufe 5
27. Sep  15:00 - 16:00 Uhr
Job-Börxse
13. Feb  bis 17. Feb 
Orientierungstage Kl. 8

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Ausländische Schülerinnen und Schüler lernen Eislaufen

IMG_1441

 

Die Schulsozialarbeit bot  in den Osterferien eine Veranstaltung in das Icehouse Neuwied an.

Gemeinsam mit dem Nachwuchs des EHC Neuwied lernten die ausländischen Schülerinnen und Schüler in den Ferien das Eislaufen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Walther, den Nachwuchs Coach des EHC, der dies möglich gemacht hat.

Kunst im Ludwigmuseum

Gruppenbild_LudwigmuseumIMG_1268 Ludwigmuseum

12-17 jährige  der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus Koblenz entdecken Kunst im Ludwigmuseum

Am Dienstag dem 19. April machten sich 9  Jugendliche der Spiel und Lern AG für geflüchtete Schülerinnen und Schüler an der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus Koblenz auf Kunst-Entdeckungsreise in das Ludwig Museum Koblenz.
Organisiert wurde dieses AG Highlight von der ehrenamtlichen Sozialpädagogin Frau Marion Franzen.

Zusammen mit Studenten, der von Jenny Retz gegründeten Kooperation Koblenz lernt e.V. entdeckten die 12-17 jährigen, die mit ihren Eltern aus unterschiedlichen Nationen von Krieg nach Deutschland mit ihren Eltern geflüchtet sind, Picasso mal ganz anders.

Unter der sehr gut vorbereiteten und einfühlsamen Leitung der Museumspädagogin und ihrer Mitarbeiterin erlebten sie eine besondere Bildbetrachtung. Auf Englisch, arabisch und deutsch entstand ein lebhafter Austausch über die Originalfassung eines Selbstbildnisses von Picasso, welches dieser mehr als 20 Mal übermalte.

Die Schülerinnen und Schüler, die aus afrikanischen Ländern, Syrien und Jemen zum Teil erst seit einem halben Jahr die Schule in Deutschland besuchen, beteiligten sich sehr rege an dem Spiel des Picasso Memory und betrachteten anschließend eine Skulptur aus „Schrott“ die sinnfrei für sich steht und mittels manueller Muskelkraft sogar Bewegungsabfolgen produzierte.
Mit viel Spaß, Geschick und Kreativität konstruierten und bastelten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an diese besondere Art der Kunst-Betrachtungen ihre jeweils eigene Maschine, die sich bewegen kann. Der Nachmittag wurde abschließend mit einem Eis gekrönt.
Wir bedanken uns recht herzlich bei den pädagogischen Mitarbeiterinnen des Museums für die sehr interessante und spannende Führung.

Für die Kinder der Spiel- und Lern AG sind diese außerschulischen Erlebnisse wichtig, um Sprache, Kultur und Menschen ihrer neuen Heimatstadt Koblenz besser kennenzulernen.
Diese Erlebnisse möchten die Schulsozialarbeiterinnen Frau Theisen und Frau Stahl-von Zabern gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern weiterhin bewusst fördern.
Die AG findet jede Woche einmal für zwei Stunden in den Räumlichkeiten der Schule statt.
Als nächstes ist eine Besichtigung der Orte der Rechte der Kinder in Koblenz geplant, sowie eine Führung durch die Schokoladenausstellung im Landesmuseum.

Anmeldung 2016-2017

Bitte mitbringen:

Stammbuch bzw. Geburtsurkunde

1 Passbild

Halbjahreszeugnis

Empfehlung

Deichmann Preisverleihung

Deichmannpreis_2015

Deichmann Preisverleihung 2015 in Düsseldorf

Mit Freuden nahm Jenny Retz in diesem Jahr für den Verein „Koblenz lernt e.V.“ den Deichmann Preis für die Kategorie: „Bestes ehrenamtliches Projekt 2015“ in Düsseldorf entgegen. (Auf dem Foto 3. von links)

Es gab ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Der Verein initiiert  an unserer Schule ehrenamtliche Nachhilfen als auch ein Projekt für unsere ausländischen Kinder. Die Projekte werden von Studenten der Universität durchgeführt.

Eine enge Zusammenarbeit mit den Schulsozialarbeiterinnen ermöglicht viele tolle Projekte.

Wir sagen Danke, denn ein solches Engagement  ist nicht selbstverständlich!

 

Schülerin der Clemens-Brentano-/ Realschule plus gewann den 3. Preis beim Malwettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ der Unfallkasse Rheinland- Pfalz.

Am  vergangenen Montag war ein großer Tag für Celina Schremf aus Koblenz. Die Schülerin der 6. Klasse der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus gewann bei dem diesjährigen Malwettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ der Unfallkasse Rheinland- Pfalz den 3. Preis in der Gruppe der Realschulen plus aus ganz Rheinland- Pfalz. Ihr Bild thematisiert die Gefahr, die dadurch entsteht, dass viele Fußgänger auf ihre Mobiltelefone schauen und sich nicht mehr auf den Straßenverkehr konzentrieren. Da Celina schon einmal Zeugin eines Unfalls wurde, der durch eine solche Unaufmerksamkeit verursacht wurde, ist ihr Bild besonders authentisch.

Celina erreichte diese besondere Auszeichnung unter insgesamt über 4300 eingereichten Bildern zu dem Thema „Einfälle gegen Unfälle“. In einem sehr festlichen Rahmen unter Anwesenheit von Eltern, Klassenlehrern, Fachlehrern und Schulleitern, nahm Celina ihre Auszeichnung durch Herrn Dr. Klaus Sundermann vom Bildungsministerium entgegen. Neben einer Urkunde und einem Buchpreis durfte sie außerdem einen Scheck von 100,- € als Preisgeld in Empfang nehmen. Mit der Schulleitung gratulieren wir von der „Clemi“ Celina noch mal an dieser Stelle ganz herzlich.

IMG-20151215-WA0006 Celina Gewinnerehrung in Andernach

Bildlegende: Celina Schremf zusammen mit (v . l.) Andreas Hacker (Unfallkasse), Dr. Klaus Sundermann (Bildungsministerium), Andreas Kosel und Jördis Gluch (Unfallkasse)

Foto: Olga Schremf

Schüler der Clemens-Brentano / Overberg Realschule plus erhalten DELF-Diplome

Rechtzeitig vor Weihnachten erhielten zwei Schüler der Clemens-Brentano / Overberg Realschule plus ihre DELF-Diplome verliehen. DELF (Diplôme d’études en langues françaises) sind standardisierte und in der ganzen Welt anerkannte, staatliche französische Sprachdiplome, bei denen Schülerinnen und Schüler ihr Französischkenntnisse auf verschiedenen Niveaus überprüfen und bestätigen lassen können.

Olga Samarska und Fabian Wetterauer hatten sich im vergangenen Schuljahr intensiv vorbereitet und im Mai / Juni des vergangenen Jahres die Prüfung abgelegt, bei der Leseverstehen, Hörverstehen, Schreibfertigkeit und Sprechfertigkeit überprüft wurden. Mit ihnen freuen sich Schulleiter Achim Schmitz und Französischlehrerin Christine Schmidt.

DELF_BIld2_2015

Foto: Christine Schmidt

Vorlesewettbewerb an der Clemans-Brentano-/ Overberg-Realschule plus

Am Dienstag, dem 8. 12. 2015 fand an der Clemens- Brentano-/ Overberg- Realschule plus in Koblenz der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. In der Woche zuvor waren nach guter Vorbereitung zunächst die besten Leserinnen und Leser der einzelnen Klassen ermittelt worden: Gewinnerin der Klasse 6a wurde Jana Beckermann, in der Klasse 6b hatte Linda Nguyen gewonnen, in der Klasse 6c entschied man sich für Emil Bayramov als den besten im Vorlesen und in der Klasse 6d überzeugte Delia Gara durch gute Lesevorträge.

Bei der spannenden Endrunde präsentierten die drei Schülerinnen und der Schüler zunächst jeweils ihr Lieblingsbuch. Anschließend lasen sie einen selbst ausgewählten Ausschnitt daraus vor. Lesetechnik, sowie die Interpretation ihrer Texte waren für die Ermittlung des Gewinners maßgebend.

Die zweite Herausforderung  bestand darin, einen fremden Text aus einem Jugendbuch Sinn erfassend und interessant vorzulesen.

Der Jury fiel es sehr schwer nach den vier gelungenen Lesevorträgen eine Entscheidung zu treffen. Es siegte schließlich Delia Gara ganz knapp vor Linda Nguyen.

Lesewettbewerb_2015. 08.12.

Die Teilnehmerinnen und der Teilnehmer des diesjährigen Vorlesewettbewerbs an der Clemens-Brentano-/ Overberg- Realschule plus, v. l.n.r.:

Linda Nguyen, Jana Beckmann, Emil Bayramov und die Gewinnerin Delia Gara.

 Foto: Andrea Schmidt

Jobbörse 2015

Rund 40 Unternehmen, Schulen und Einrichtungen präsentierten sich auf der zehnten Jobbörse der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und IGS Koblenz

KOBLENZ. Wie geht es für mich weiter, wenn ich den Berufsreifeabschluss oder die „Mittlere Reife“ erreicht habe? Soll ich sofort eine Ausbildung beginnen oder ist es sinnvoller, zuerst eine weiterführende Schule besuchen? Ist mein Zeugnis überhaupt gut genug, um einen Ausbildungsplatz zu erhalten? Fragen, die sich derzeit Schülerinnen und Schüler stellen, die die Abschlussklassen besuchen. Antworten darauf zu finden, ist nicht ganz einfach. Sie müssen wohl überlegt sein, denn immerhin haben sie Entscheidungen zur Folge, die das ganze Leben einer Person maßgeblich mitbestimmen. Die Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und die IGS Koblenz möchten den Schülerinnen und Schülern bei der Entscheidungsfindung Hilfestellung leisten. Gemeinsam veranstalteten die beiden Schulen jetzt zum mittlerweile zehnten Mal eine große Jobbörse, auf der sich rund 40 Unternehmen, Behörden, Schulen und Einrichtungen präsentierten. Schauplatz der Veranstaltung war in diesem Jahr die IGS Koblenz.

jobboerse _2015_public
Die Auswahl möglicher Arbeitgeber sowie künftiger Schulen, die sich in der Turnhalle und in den Klassenräumen präsentierten, konnte sich sehen lassen: Stadtverwaltung Koblenz, AOK, TRW, SHD-Holding Andernach, Bundespolizei, Debeka, HWK, Polizeipräsidium Koblenz, Barmer-Ersatzkasse, Heinrich-Haus GmbH Neuwied, DB-Netze, Eugen König GmbH, Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz, IHK, Edeka Kreuzberg, Lidl, IKEA, Bundeswehr, Dt. Post, Agentur für Arbeit, Oberfinanzdirektion, Norma, ALDI Süd, McDonald´s, und, und, und… Mit dabei waren ebenfalls zahlreiche weiterführende Schulen, darunter die BBS Carl Benz und BBS Julius-Wegeler Koblenz, BBS Lahnstein, die BBS Boppard, die Dr. Zimmermann´sche Wirtschaftsschule, die „Schule für Berufe mit Zukunft“ und die Benedict Akademie.

jobboerse_2015_2_edit_public
Neben den Info-Ständen hatten die Veranstalter ein äußerst umfangreiches Workshop-Angebot zu den unterschiedlichsten Themen zusammengestellt. So informierten verschiedene Unternehmen über ihr Ausbildungsangebot, andere führten Bewerbungstests durch, die Agentur für Arbeit stand für eine individuelle Berufsberatung zur Verfügung. Das „Ada-Lovelace-Projekt“ informierte über seine Aktivitäten, das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche aufgaben stellte Pflegeberufe vor. Rechtsanwalt Prof. Dr. Jörg Zeller informierte die Schüler und Schülerinnen über Rechtsfragen in Ausbildungsverhältnissen. „Elektronik live erleben“, lautete das Motto der Workshops, die die Westnetz AG anbot. „Bewerbung klassisch oder online?“ hieß es im Workshop der Dt. Post AG
„Wir haben auch in diesem Jahr versucht, der Tatsache Rechnung zu tragen, dass immer mehr unserer Schüler nach dem Abschluss unserer Schule eine weiterführende Schule besuchen“, erklärte Schulleiter Joachim Schmitz. Er appellierte er an die rund 600 Schülerinnen und Schüler beider Schulen, die die Jobbörse besuchten, das vielfältige Angebot anzunehmen. „Nutzt das Angebot. Sprecht mit den Unternehmen, informiert euch an den Ständen und in den Workshops über mögliche Ausbildungsplätze sowie weiterführende schulische Angebote. Wann bekommt man sonst einmal die Gelegenheit, mit so vielen Unternehmen und Schulen aus der Region, die Ausbildungsplätze bzw. Schulplätze anbieten, direkt in Kontakt zu treten?“, machte er deutlich.
Die Jugendlichen nutzten das Angebot, denn im Verlaufe des Nachmittags wurden an den Ständen und auch in den Klassenräumen, in denen die Worksshops stattfanden, zahlreiche Gespräche mit den Unternehmensvertretern geführt. Peter Normann, 2. Konrektor der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus, der die Veranstaltung federführend organisiert hatte, freute sich über die gute Atmosphäre sowohl in den Workshops als auch an den Infoständen.
Nach Beendigung der Jobbörse konnten die Organisatoren beider Schulen ein positives Fazit ziehen. „Der Aufwand hat sich gelohnt. Ich bin zuversichtlich, dass die Jobbörse unseren Schülern bei der Berufsfindung helfen wird“, war er sich sicher und kündigte an, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Jobbörse der beiden Schulen geben wird, dann in den Räumlichkeiten der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus Koblenz. (-as-)

plakat

Kuchen und Kunst für Kinder

Klasse 7a der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus engagiert sich am sozialen Tag für Flüchtlinge

In der letzten Woche vor den Sommerferien standen an der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus soziale Tage auf dem Stundenplan. Dabei engagierten sich die einzelnen Klassen in den unterschiedlichsten Bereichen mit dem Ziel Flüchtlingskinder an der eigenen Schule zu unterstützen.
Auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a erleben täglich, dass Flüchtlingskinder an ihrer Schule ankommen und mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben. Deshalb wollten sie mit ihrer Aktion dazu beitragen, die Koblenzer darüber zu informieren und zumindest die materielle Not ihrer neuen Mitschülerinnen und Mitschüler zu lindern.
Am Vorbereitungstag wurden fleißig Muffins und Kuchen gebacken, Infoplakate erstellt und die bereits im Kunstunterricht angefertigten kleinen Werke gerahmt. Am nächsten Tag bauten die Kinder dann zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kamp einen Stand auf dem Plan auf, um Kuchen, Kunst und Informationen an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Hierbei ergaben sich sehr viele interessante Gespräche, in denen die Schülerinnen und Schüler viel Lob und Zustimmung erhielten. Auch der Verkauf erbrachte den gewünschten Erfolg.

P1020855
Die Klassensprecher übergaben stolz die Einnahmen den Schulsozialarbeiterinnen der Schule, die nun zu Beginn des neuen Schuljahres die  ersten Willkommenspakete an Flüchtlingskinder übergeben können.   —Fr. Kamp—

Ferienaktion der Schulsozialarbeit in den Wild- und Freizeitpark Klotten

20150903_150742

Es ist schon eine Tradition.

In der letzten Ferienwoche gab es wiedermal eine Ferienaktion in den Wild- und Freizeitpark Klotten.

An dieser Veranstaltung nahmen Schülerinnen und Schüler unserer Schule teil (siehe Foto).

Es war ein gelungener und sonniger Tag. Zuerst mit dem Zug, dann mit dem Sessellift ging es in Cochem in die Höhe um dann anschließend erwartungsvoll weiter zu Fuß durch den Wald in den Freizeitpark zu gelangen. Dort gab es ausreichende Tiere wie z.B. Wölfe und Bären zu beobachten.

Auch eine Falkenshow sorgte für Erstaunen, nämlich als die Geier und Eulen mit riesigen Flügelspannweiten in das Moseltal gleiteten und immer wieder zu ihrer Falknerin zurückkehrten.

Auch die Spielgeräteattraktionen, wie z.B. die Wasserbahn und Achterbahn  sorgten natürlich für einen  erlebnisreichen Tag.

Müde und zufrieden ging es dann mit dem Zug nachmittags heimwärts.

Seite 1 von 2212345...1020...Letzte »