Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

9. Aug  09:00 - 11:00 Uhr
Nachprüfungen
12. Aug 
erster Schultag
13. Aug  09:00 - 11:00 Uhr
erster Schultag der 5er Klassen
15. Aug 
Praxistag 9c und 9d
19. Aug  bis 30. Aug 
HWK-Praktikumswochen I-Schüler Klasse 8c n. 8d
22. Aug 
Praxistag 9c und 9d
29. Aug 
Praxistag 9c und 9d
5. Sep 
Praxistag 9c und 9d
12. Sep 
Praxistag 9c und 9d
19. Sep 
Praxistag 9c und 9d
26. Sep 
Praxistag 9c und 9d
3. Okt 
Praxistag 9c und 9d
10. Okt 
Praxistag 9c und 9d
17. Okt 
Praxistag 9c und 9d
23. Okt  bis 25. Okt 
Klassenfahrt 6b
, Ort: Bingen, Jugendherberge
24. Okt 
Praxistag 9c und 9d
7. Nov 
Praxistag 9c und 9d
14. Nov 
Praxistag 9c und 9d
21. Nov 
Praxistag 9c und 9d
28. Nov 
Praxistag 9c und 9d
5. Dez 
Praxistag 9c und 9d
12. Dez 
Praxistag 9c und 9d
19. Dez 
Praxistag 9c und 9d
24. Feb 
beweglicher Ferientag
25. Feb 
beweglicher Ferientag
2. Mrz  bis 4. Mrz 
Orientierungstage Vallendar Kl. 8c, 8d
4. Mrz  bis 6. Mrz 
Orientierungstage Vallendar 8a, 8b
6. Apr  bis 8. Apr 
beweglicher Ferientag
24. Apr 
Beginn Ramadan
22. Mai 
beweglicher Ferientag
24. Mai 
Islamischer Feiertag/Ramadanfest

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

„Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legenden“

Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus Koblenz verabschiedete Abschlussklassen – 121 Mädchen und Jungen erhielten Abschlusszeugnisse

-AS-KOBLENZ. Feierstunde an der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus. Insgesamt 121 Mädchen und Jungen erhielten ihre Abschlusszeugnisse und wurden verabschiedet.  45 Neuntklässler konnten das Zeugnis der Berufsreife entgegennehmen. Insgesamt 76 Mädchen und Jungen erhielten das Zeugnis „Qualifizierter Abschluss der Sekundarstufe 1“.  Nicht unerwähnt bleiben dürfen die insgesamt Neuntklässlerinnen und –klässler, die im Berufsreifezweig derart gute Leistungen erbrachten, dass sie in den Sekundarzweig umgestuft werden und damit im kommenden Jahr die Möglichkeit erhalten, das 10. Schuljahr erfolgreich zu besuchen.

Den Auftakt der Abschlussfeier bildete traditionsgemäß ein Gottesdienst in der Pfarrkirche Liebfrauen. Gemeindereferent Ralf Schneider-Eichhorn leitete die ökumenische Messfeier, die eine Gruppe Entlassschüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern vorbereitet hatte. Der Gottesdienst stand unter demselben Motto wie der gesamte Abschluss: „Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legende“.

Im Anschluss daran fand in der Turnhalle der Schule der zweite Teil der Abschlussfeier statt.

Neben verschiedenen Beiträgen stand hier natürlich die Übergabe der Abschlusszeugnisse im Mittelpunkt. Die 1. Konrektorin Anja Ochtendung hieß die Gäste willkommen und übergab das Mikrophon an Adelisa Dzaferi, Joelina Heinze und Nikita Konstantinov . Die Zehnklässlerinnen moderierten durch das knapp zweistündige Programm. Sie sagten in einer Ansprache auch stellvertretend für alle Entlassklässler ihrer „Clemi“ adieu. Beate Sick wünschte den Abschlussschülern im Namen des Schulelternbeirates alles Gute für die Zukunft.

„Viele von euch haben sich hier an der Clemi heldenhaft verhalten“, stellte Schulleiter Joachim Schmitz in Anspielung an das Motto der Entlassjahrgänge in seiner Ansprache fest. „Etwa dann, wenn ihr Mitschüler unterstützt habt, die sich ausgegrenzt und alleingelassen fühlen, oder, wenn ihr dafür gesorgt habt, dass Mädchen und Jungen, die neu in eure Klassen kamen, schnell integriert wurden.“

Besonders gewürdigt wurden Schülerinnen und Schüler, die sich durch ihr Engagement oder durch besondere Leistungen besonders ausgezeichnet hatten. Als Anerkennung für besondere Verdienste zum Wohle der Schulgemeinschaft wurden Richlove Nartey sowie Asjhley Koch-Alesia und Ayleen Stawovy mit dem Preis und der Urkunde der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin ausgezeichnet. Klassenpreise erhielten:

Kinga Raczkowska, Mels Movsesyan, Emiliyan Olekov, Erik Bauer, Barwin Brimo, Justin Simon, Thi Mai Phuong Hoang, Aerfa Ahmad und Jeta Tairi.

Folgende Schülerinnen und Schüler wurden verabschiedet:

9d:  Berdan Ak, Rustem Azemi, Halis Bajra, Fabian Bündgen, Muhammad Chahin, Hasan Dandoush, Juliane Görg, Atife Haydari, Mehran Haydari, Isabelle Heier, Farah Hommen, Christian Kappaun, Ashley Koch-Aulestia, Julia Labdaoui, Mels Movsesyan, Chiara Müller, Ozan Özcan, Justin Port, Kinga Raczkowska, Alexander Ritter, Sadjima Salihi, Selami Salja, Lucas Sick, Ayleen Stawowy

9e: Rojin Aebesh, Rozarin Ak, Hamza Akbar, Muadin Azemi, Erik Bauer, Asya Cift, Beraat Colak, Fröhlich Niklas, Ahmad Hannan, Tural Jafarli, Nassim Kassab, Heja Kurshied, Luca Korbach, Anthony Macher, Arsalan Momand, Loredana Nikolla, Erencan Öksüm, Emiliyan Olekov, Ibrahim Sandid, Jason Schuchhardt, Jorden Steinbach, Limar Swid, Tristan Tomaskovic

10a: Vahide Alakus, Buse Avci, Astrit Berisha, Eylül Bigün, Barwin Brimo, Kay Burhardt, Isabel Chirvasuta, Adelisa Dzaferi, Izabela Furgala, Cindy Gölzer, Esila Ince, Nikita Konstantinov, Anil Kurt, Myriam Lückgen, Dyan Mülhöfer, Max Müller, Hosna Nazari, Zahra Nazari, Arajik Nazarjanc, Hoang Thao My Petra Ngyuen, Nikolaj Rychagov, Miray Sahvelioglu, Tra Mi Schwitzky, Ledion Shala, Justin Simon, Anthony Tarrach, Michael Weber

10b: Michelle Bittau, Mauricio Böhm, Leandro Damiani, Joshua Dörr, Filip Gatkiewicz, Sham Hamwi, Joelina Heinze, Jennifer Henrich, Thi Mai Phuong Hoang, Sebastian Hohmann, Haydar Ibrahim, Hasbulat Iljasov, Bushra Keirawan, Hewi Khalaf, Katharina Klauser,  Richlove Nartey, Thanh Hai Nguyen, Laura Schimmak, Cagla Segmen, Tobias Tocz, Pham Ha My Tran, Esin Uygun, Leonie Vogel, Justin Welsch, Denise Ziehen

10c: Ghena Abdulhai, Aerfa Ahmad, Maxim Bajrak, Lukas Brink, Berfin Budak, Pia Castor, Mitko Dimitrov, Melania Gallus, Mary-Kimberly Held,  Henrike Herrmann, Ali Kassab, Leon Khom, Maria Knittel, Selina Kreuter, Jurij Kristschenko, Batuhan Kurnaz, Michael Mayer, Anne-Jule Mehner, Niclas Mikscha, Ferhat Özogul, Samantha Raute, Cecilio Reinhardt, Angelo Schwertel, Jeta Tairi, Svenja-Karina Thiele, Ana-Lena Wolf, Florian Zuka

.(-as-)

Ausgezeichnete Klasse 5b der „Clemi“ im Landtag

Mit dem neuen Landeswettbewerb #UnserKlassenrat werden Klassen und Gruppen in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, die vorbildlich zeigen, wie der Klassenrat als demokratisches Gremium gestaltet und gelebt werden kann. Ausgeschrieben haben den Wettbewerb die Koordinierungsstelle “Demokratie lernen und leben in RLP” im Pädagogischen Landesinstitut gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung und dem Landtag Rheinland-Pfalz. Zu den sechs ausgezeichneten Klassenräten gehörte in diesem Jahr auch die Klasse 5b der Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus aus Koblenz. Wie alle anderen Teilnehmer des Wettbewerbs war sie im Vorfeld von einer Expertengruppe besucht und bewertet worden. Nach der Auswahl durch die Jury wurden die Klassen am 11. Juni 2019 in den Landtag nach Mainz eingeladen, um dort ihr erfolgreiches Projekt vorzustellen. Die 5b hatte dazu eine große Photo-Collage erstellt, die in kindgerechter Weise die Lösung eines typischen Konflikts in der Schule durch den Klassenrat veranschaulichte. Im Plenarsaal des Landtags erfolgte dann die Preisverleihung. Landtagspräsident Hendrik Hering erklärte dazu: „Der Landtag ist ein Ort der Demokratie, ebenso sind es die Klassenräte. Der demokratische Prozess funktioniert nur durch Beteiligung und gemeinsames Verhandeln sowie über das Lösen von Konflikten.“ Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann fügte hinzu: „Klassenräte bieten die Möglichkeit eigene Anliegen gemeinsam lösen zu können und für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.“ Nach der Preisverleihung waren alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften zum Mittagessen eingeladen. Auf die Klasse der „Clemi“ wartete aber noch eine Überraschung: die Koblenzer Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling nutzte die Gelegenheit der Klasse 5b mit ihrer Klassenlehrerin Christiane Zöllner, Co-Klassenlehrer Christoph Caspari und Fachlehrerin Eva Missing für die erfolgreiche Arbeit zu danken und zur Preisverleihung zu gratulieren.

Auf dem Bild (Podium des Landtagspräsidenten) sieht man die Klasse 5b mit Christiane Zöllner und Eva Missing nebst Hendrik Hering, Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz und Hans Beckmann, Staatssekretär im Ministerium für Bildung. Christoph Caspari betätigt den Auslöser der Kamera.

Information zur Rückgabe der Schulbücher

Besuch Verduns

Am 9. Mai 2019 – dem Europatag – war es soweit: 29 Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen der „Clemi“ machten sich morgens um 07:00 Uhr zusammen mit Schulleiter Achim Schmitz und Fachlehrer Christoph Caspari auf den Weg nach Frankreich. Nach kurzem Zwischenstopp an der Autobahn in Luxemburg erreichte die Gruppe nach über vier Stunden Fahrt das Gebeinhaus von Verdun.

Dort wurde die Gruppe von Dennis Köppl vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge begrüßt. Er erklärte den Jugendlichen die wichtigsten Stationen im Verlaufe der blutigen Schlacht und die Anfänge der Gedenkstätte, die auf Charles-Marie-André Ginisty, den damaligen Bischof von Verdun, zurückgehen. Anschließend führte er die Gruppe zum Memorial und durch das Fort Douaumont und schließlich durch das Dorf Fleury, welches im 1. Weltkrieg restlos zerstört wurde.

Abschließend erläuterte er die Entstehung des Volksbundes und dessen heutige Aufgaben. Die primitiven und lebensfeindlichen Umstände im Fort Douaumont und Köppls ruhige aber zugleich packende Erzählweise der schrecklichen Ereignisse hinterließen bleibende Eindrücke bei der Gruppe.

(Hr. Caspary)

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Seit 25 Jahren findet der Känguru-Wettbewerb der Mathematik statt. Schülerinnen und Schüler, die Spaß an Mathematik haben lösen alleine 24 Aufgaben in 75 Minuten und versuchen dabei möglichst viele Punkte zu sammeln.

Conner (6d), Halit (5a) und Fynn-David (6a) erzielten die besten Ergebnisse unserer Schule beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb. Halit schaffte sowohl den weitesten „Känguru-Sprung“ (die meisten richtig gelösten Aufgaben hintereinander) und das beste Ergebnis der Schule. Er erhielt dafür ein Känguru T-Shirt und  wie die beiden anderen auch, einen Buchpreis.

Insgesamt beteiligten sich 42 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 unserer Schule am Wettbewerb. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und einen Knobelwürfel als Preis.

-Frau Kamp –

hier die beiden Links direkt:

https://www.heimatlieben.de

https://www.heimatlieben.de/project/aktiver-schulhof/

 

FSJ-ler gesucht

Du arbeitest gerne mit netten Menschen?

Dann werde doch FSJ-ler an der Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus.

 Genauere Informationen erhälst du unter der Telefonnummer 0261/ 135 – 260.

Anmeldung für das kommende 5. Schuljahr

Das Anmeldeformular könne Sie hier bereits

im Voraus herunter laden:

Anmeldeformular 2019-2020

Hier kann man schön Lesen

Noch schöner lesen können die Schülerinnen und Schüler der Clemi ab sofort in der neu ausgestatteten Schülerbücherei. Mit Unterstützung der Stadt Koblenz konnten neue, gemütliche Leseecken eingerichtet werden, die nun von allen Schülerinnen und Schülern in den Ausleihzeiten dreimal in der Woche genutzt werden können.

Das Team der Schülerbücherei besteht aus  8 Schülerinnen der Klassenstufen 6, 7 und 8. Es kümmert sich um die Ausleihe und Neuanschaffung der Bücher,  organisiert Aktionen für und in der Bücherei und gestaltet den Raum der Schülerbücherei.

Als es nun an die Arbeit ging, waren alle mit Feuereifer dabei, denn jede wollte zuerst die neuen Sessel in den Leseecken ausprobieren. „Sehr gemütlich“, lautet das Urteil, wie man auf den Fotos gut erkennen kann und alle sind sich einig, „Hier kann man schön lesen!“

Fotos und Text: C. Kamp

Wohin nach der Grundschule ?

Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus informiert Viertklässler und ihre Eltern

-AS-KOBLENZ. Am Dienstag, 15. Januar 2019, findet um 17 Uhr in der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus ein Info-Abend statt. Viertklässler und ihre Eltern erhalten die Gelegenheit, sich über die Vorteile der Clemens-Brentano-/Realschule plus ein Bild zu machen. Die Kinder können Unterricht „live“ erleben, während ihre Eltern wichtige Informationen über das Schulleben an der „Clemi“ erhalten. Breiten Raum nimmt sicherlich die Thematik „Ganztagsschule“ ein, zu der die Schule seit dem vergangenen Sommer weiterentwickelt wurde. Sollten Eltern und Erziehungsberechtigte Fragen haben, dann bitte in der „Clemi“ anrufen: 0261/31336. –as-