Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

26. Feb  bis 28. Feb 
Orientierungstage Vallendar 8a, 8b, 8c
, Ort: Haus Wasserburg
28. Feb  bis 2. Mrz 
Orientierungstage Vallendar 8d, 8e
, Ort: Haus Wasserburg
28. Feb  bis 2. Mrz 
Klassenfahrt 7c
, Ort: Speyer
7. Mrz  15:00 - 17:00 Uhr
Infotag für Eltern von Kindern mit Förderbedarf
, Ort: Diesterwegschule
15. Mrz 
Mathewettbewerb Känguru
16. Mrz 
Blockpraktikum der Klassen 8c und 8d, danach jeden Donnerstag "Praxistag" bis 13.12.18
20. Mrz  10:45 - 13:00 Uhr
Kinobesuch- Projekt 5er Klassen - vorher Unterricht
23. Mrz 
letzter Termin Antrag auf "freiwillige Wiederholung"
18. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
Potenzialanalyse 7c und 7d
, Ort: Schule
19. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
Potenzialanalyse 7c und 7d
, Ort: Schule
26. Apr 
"Girls/Boys-Day", Teilnahmepflicht für die Klassenstufe 7
7. Mai  bis 9. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
11. Mai 
beweglicher Ferientag
14. Mai  bis 16. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
23. Mai  bis 24. Mai 
HWK-Projekt i-Kinder 7c/7d
25. Mai  14:15 - 16:00 Uhr
Zeugniskonferenz Klasenstufe 6
30. Mai  10:35 - 11:20 Uhr
Zeugnisausgabe Klassenstufe 6
1. Jun 
beweglicher Ferientag
4. Jun  bis 6. Jun 
Klassenfahrt 6b
, Ort: Montabaur
15. Jun 
Schulentlassung Klassen 9c, 9d, 10a und 10b
18. Jun 
Rückgabe der Schulbücher 2017/2018
, Ort: Chemie-Raum, EG der Schule
22. Jun 
letzer Schultag, Ausgabe der Jahreszeugnisse der Stufen 5,7,8 sowie 9a, 9b und 9e
7. Aug  08:15 - 11:00 Uhr
Einschulung der 5er Klassen
4. Sep 
Job-Börse
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10b
2. Nov 
beweglicher Ferientag

Treffen der Abschlussklassen 1963 und 1967

Alte Knaben drücken noch einmal die Schulbank

Im Rahmen eines Klassentreffens besuchten am 18.11.2017 zehn ehemalige Schüler, begleitet von vier Ehefrauen, ihre „alte“ Schule. Ihre Realschulzeit von Ostern 1957 bis zum 23. März 1963 begann in einer Baracke im Hof des Hohen­zollerngebäudes. Dort mussten die Schüler im Winter, wenn sie nicht frieren wollten, Brennmaterial mitbringen, um die Öfen zu heizen. Der weitere Schul­weg führte zu dem von den Franzosen verlassenen „Collège Marceau“, in dem sich heute das Max-von-Laue-Gymnasium befindet, und endete schließlich im Neubau der Städtischen Realschule – Mittelschule für Jungen – im Neubau in der Weißergasse.

In der Festschrift „30 Jahre Clemens-Brentano-Realschule“ aus dem Jahre 1989 konnten die Ehemaligen auf Fotos ihren Klassenlehrer Hanns Maria Lux (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde), der sie über die gesamte Schulzeit beglei­tete, erkennen, weiterhin den Rektor Brill, die Lehrerinnen und Lehrer Lambert und Trinter (Englisch), Bartoszek (Mathe, Physik, Chemie), Werner (Biologie), Schinner (Kunst), Fürst (Musik), Manderscheid (kath. Religion), Schradin (Er­dkunde, Stenografie) und Koß (Mathe, Sport). Eine besondere Freude bereitete den Besuchern der kurze Aufenthalt in ihrem alten Klassenraum in der 1. Etage. Dort wurden viele Erinnerungen wieder wach und ausgetauscht nach dem Motto: „Weißt du noch…“

Bild: Dr. Bovenderd

Nach dem einstündigen Besuch mit einem Rundgang durch das Gebäude, be­gleitet von Herrn Normann, der es verstand, die Gruppe durch sachkundige und humorvolle Bemerkungen zu informieren, ging es weiter mit einer Stadtfüh­rung von Herrn Gniffke.

Herrn Normann sei an dieser Stelle noch einmal im Namen aller Besucher für seine Mühe ganz herzlich gedankt.

Autor: Helmut Gräwen

 

Treffen der Abschlussklasse 1967

50 Jahre nach dem Abschluss der Mittleren Reife an der Staatlichen Realschule für Mädchen trafen sich 13 Klassenkameradinnen des Abschlussjahrgangs 1967.

Bild: Herr Norman

Es war ein spannendes Wiedererkennen nach so vielen Jahren. Die weiteste Anreise hatte eine Klassenkameradin aus Wien. Das Programm führte zunächst in die Schule – heute Clemens-Brentano-Realschule. Herr Normann, ehem. Stv. Rektor gab einen Einblick in die heutige Schulsituation und zeigte unsere ehemaligen Klassenräume. Mit Erstaunen konnte festgestellt werden, dass sich baulich so viel nicht verändert hat. Eine Führung durch die Altstadt war für viele ein Wiedersehen mit Koblenz, wo sich in diesen letzten 50 Jahren viel verändert hat. Den Abschluss bildete ein gemütlicher Ausklang in einem Hotel an der Mosel, wo noch viele Erinnerungen ausgetauscht wurden.

Autor: Frau Krämer

 

Comments are closed.