Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

16. Aug 
Praxistag 8d und 8e
23. Aug 
Praxistag 8d und 8e
30. Aug 
Praxistag 8d und 8e
4. Sep  13:00 - 16:00 Uhr
Job-Börse
6. Sep 
Praxistag 8d und 8e
11. Sep  19:00 - 21:00 Uhr
Wahl des Schulelternbeirates
13. Sep 
Praxistag 8d und 8e
14. Sep  07:00 - 13:00 Uhr
letzter Termin Abgabe Zettel Betriebspraktikum 9a-9c!
20. Sep 
Praxistag 8d und 8e
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10a, 10b und 10c
27. Sep 
Praxistag 8d und 8e
4. Okt 
Praxistag 8d und 8e
11. Okt 
Praxistag 8d und 8e
18. Okt 
Praxistag 8d und 8e
25. Okt 
Praxistag 8d und 8e
1. Nov 
Praxistag 8d und 8e
2. Nov 
beweglicher Ferientag
8. Nov 
Praxistag 8d und 8e
15. Nov 
Praxistag 8d und 8e
22. Nov 
Praxistag 8d und 8e
29. Nov 
Praxistag 8d und 8e
6. Dez 
Praxistag 8d und 8e
13. Dez 
Praxistag 8d und 8e
28. Jan  bis 1. Feb 
Orientierungstage in Vallendar
4. Mrz 
beweglicher Ferientag
5. Mrz 
beweglicher Ferientag
18. Apr 
beweglicher Ferientag
2. Mai  bis 3. Mai 
beweglicher Ferientag
20. Mai  bis 24. Mai 
Segelfreizeit
31. Mai 
beweglicher Ferientag
11. Jun 
beweglicher Ferientag
21. Jun 
beweglicher Ferientag
26. Jun 
Sportfest

Projekttage Kanada

Neuntklässler der Clemens-Brentano-Realschule recherchieren über Kanada im World Wide Web

18 Studierende der Universität in Koblenz fanden sich am 25. und 26. Januar 2010 in der Clemens-Brentano-Realschule in Koblenz ein, wo sie für 75 Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe englische Projekttage zum Thema Kanada gestalteten. Im Rahmen des fachdidaktischen Hauptseminars hatten die angehenden Englischlehrkräfte unter der Leitung von Dr. Constanze Juchem-Grundmann Projekte zu Klima, Tierwelt, Sehenswürdigkeiten, Identität und Geschichte, Brauchtum, Bilingualismus, Essgewohnheiten, dem Nationalsport Lacrosse sowie den kommenden olympischen Winterspielen in Kanada vorbereitet.

Die Realschullehrerinnen Tanja Heck, Waltraud Rink und Anette Steffen integrierten die Projekte in ihren regulären Englischunterricht. Neben der konsequenten englischen Einsprachigkeit über beide Projekttage hinweg standen der handlungsorientierte Zugang zur fremdsprachlichen Landeskunde und der kritische Umgang mit dem Internet im Vordergrund. Angeleitet von je zwei Studierenden recherchierten die Neuntklässler Informationen zu den verschiedenen Projektthemen. Am Ende des zweiten Tages stand dann eine englischsprachige Präsentation der Ergebnisse vor der gesamten Lerngruppe mit selbst gestalteten Plakaten und Power-Point-Präsentationen auf dem Programm.


Eine von Schülern erstellte Wandkarte von Kanada

Eine von Schülern erstellte Wandkarte von Kanada


Eine Gruppe hatte eine große Wandkarte von Kanada angefertigt, auf der sowohl die verschiedenen klimatischen Bedingungen als auch die entsprechende Flora und Fauna verzeichnet war. Eine andere Projektgruppe präsentierte eine eigene künstlerische Interpretation der kanadischen Flagge und die verschiedenen Spielregeln für Lacrosse wurden von der Canadian Sports Gruppe mittels eines eigens in der Turnhalle gedrehten Kurzfilms erläutert. Dazu reichte die Canadian Food Gruppe selbstgebackene Maple Syrup Muffins und andere kanadische Köstlichkeiten.

Fazit der Neuntklässler: „Wir fanden es mal schön, zwei Tage hauptsächlich Englisch zu sprechen, da man es so am besten lernen kann. Es war eine schöne Abwechslung zum normalen Schulalltag. Wir haben viel über Kanada erfahren und gelernt.“ Auch die Studierenden zogen sehr positive Bilanz und können sich der Schülermeinung nur anschließen: „Beim nächsten Mal würde ich gerne wieder mitmachen.“


Abgedruckt in der Rhein Zeitung vom 18.02.2010