Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

26. Feb  bis 28. Feb 
Orientierungstage Vallendar 8a, 8b, 8c
, Ort: Haus Wasserburg
28. Feb  bis 2. Mrz 
Orientierungstage Vallendar 8d, 8e
, Ort: Haus Wasserburg
28. Feb  bis 2. Mrz 
Klassenfahrt 7c
, Ort: Speyer
7. Mrz  15:00 - 17:00 Uhr
Infotag für Eltern von Kindern mit Förderbedarf
, Ort: Diesterwegschule
15. Mrz 
Mathewettbewerb Känguru
16. Mrz 
Blockpraktikum der Klassen 8c und 8d, danach jeden Donnerstag "Praxistag" bis 13.12.18
20. Mrz  10:45 - 13:00 Uhr
Kinobesuch- Projekt 5er Klassen - vorher Unterricht
23. Mrz 
letzter Termin Antrag auf "freiwillige Wiederholung"
18. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
Potenzialanalyse 7c und 7d
, Ort: Schule
19. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
Potenzialanalyse 7c und 7d
, Ort: Schule
26. Apr 
"Girls/Boys-Day", Teilnahmepflicht für die Klassenstufe 7
7. Mai  bis 9. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
11. Mai 
beweglicher Ferientag
14. Mai  bis 16. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
23. Mai  bis 24. Mai 
HWK-Projekt i-Kinder 7c/7d
25. Mai  14:15 - 16:00 Uhr
Zeugniskonferenz Klasenstufe 6
30. Mai  10:35 - 11:20 Uhr
Zeugnisausgabe Klassenstufe 6
1. Jun 
beweglicher Ferientag
4. Jun  bis 6. Jun 
Klassenfahrt 6b
, Ort: Montabaur
15. Jun 
Schulentlassung Klassen 9c, 9d, 10a und 10b
18. Jun 
Rückgabe der Schulbücher 2017/2018
, Ort: Chemie-Raum, EG der Schule
22. Jun 
letzer Schultag, Ausgabe der Jahreszeugnisse der Stufen 5,7,8 sowie 9a, 9b und 9e
7. Aug  08:15 - 11:00 Uhr
Einschulung der 5er Klassen
4. Sep 
Job-Börse
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10b
2. Nov 
beweglicher Ferientag

Projekt Cyber-Mobbing

In dieser Woche findet in den 8. Klassen ein jeweils 2-stündiges Projekt zu dem Thema Cyber-Mobbing statt.
Cyber-Mobbing ist eine Form des Mobbing, bei der über das Internet oder mit dem Handy meistens Jugendliche beleidigt, belästigt, ausgegrenzt und schikaniert werden. In Schulen stellt Cyber-Mobbing eine ernst zu nehmende Art der Schikane dar, die in den letzten Jahren zugenommen hat.
 Durchgeführt wird dieses Projekt von Frau Radermacher von der Fachstelle für Glücksspielsucht, die besonders mit Präventivarbeit bei Jugendlichen befasst ist.
In diesem Projekt werden anhand einer filmischen Sequenz über den Mobbing-Vorfall an einer Schule die Gründe für Mobbing, die Gefühle der Opfer und die Motive der Täter sensibel herausgearbeitet. Gemeinsam für eine gesunde Schulgemeinschaft zu kämpfen – das ist das Ziel dieses Projekts.

„Wer nichts tut macht mit!“

In diesem Jahr bietet die Schule im Rahmen gewaltpräventiver Maßnahmen  erstmalig ein Projekt zum Thema Zivilcourage für die Klassenstufe 9 an. Eine Sensibilisierung zu dieser Thematik wird unserer Meinung nach in der heutigen Zeit immer wichtiger. Daher wird an verschiedenen Vormittagen das Programm „Wer nichts tut macht mit“ unter der Leitung  der Kriminaldirektion 15 durchgeführt in den 9. Klassen durchgeführt.

K15 bezeichnet ein Fachkommissariat des Polizeipräsidiums Koblenz, welches  auf Prävention und Vorbeugungsarbeit von Straf- und Gewalttaten spezialisiert ist und insbesondere mit Schulen zusammen arbeitet.

Projekte zur Gewaltprävention

Klasse 7:

„Gewalt in der Schule“

In Zusammenarbeit mit Polizeibeamten des Kriminalkomissariats K15 werden die Schüler in Gesprächsrunden über Formen und Folgen von Gewalt aufgeklärt. Aktuelle Probleme werden in die Thematik eingebunden.

Klasse 8:

Besinnungstage im Haus Wasserburg des Paillotiner-Ordens:

Dieser dreitägige Aufenthalt der Klassen soll die Klassengemeinschaft stärken und die sozialen Kompetenzen der Schüler vertiefen. Das Stärken dieser Fähigkeiten – das Selbstbewusstsein jedes einzelnen Schülers und gleichwohl ein Bewusstsein für die Gemeinschaft sind für die Suchtprävention wesentlich.

Klasse 9:

„Wer nichts tut macht mit“

Dieses Projekt beschäftigt sich mit dem Thema Zivilcourage. Anhand filmischen Materials erarbeiten Polizeibeamte des Kriminalkommissariats gemeinsam mit den Schülern Verhaltensalternativen.

 

Darüber hinaus werden aktuelle Angebote wie Theaterstücke oder Kinovorführungen zum Thema Gewalt wahrgenommen.