Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

26. Feb  bis 28. Feb 
Orientierungstage Vallendar 8a, 8b, 8c
, Ort: Haus Wasserburg
28. Feb  bis 2. Mrz 
Orientierungstage Vallendar 8d, 8e
, Ort: Haus Wasserburg
28. Feb  bis 2. Mrz 
Klassenfahrt 7c
, Ort: Speyer
7. Mrz  15:00 - 17:00 Uhr
Infotag für Eltern von Kindern mit Förderbedarf
, Ort: Diesterwegschule
15. Mrz 
Mathewettbewerb Känguru
16. Mrz 
Blockpraktikum der Klassen 8c und 8d, danach jeden Donnerstag "Praxistag" bis 13.12.18
20. Mrz  10:45 - 13:00 Uhr
Kinobesuch- Projekt 5er Klassen - vorher Unterricht
23. Mrz 
letzter Termin Antrag auf "freiwillige Wiederholung"
18. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
Potenzialanalyse 7c und 7d
, Ort: Schule
19. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
Potenzialanalyse 7c und 7d
, Ort: Schule
26. Apr 
"Girls/Boys-Day", Teilnahmepflicht für die Klassenstufe 7
7. Mai  bis 9. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
11. Mai 
beweglicher Ferientag
14. Mai  bis 16. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
23. Mai  bis 24. Mai 
HWK-Projekt i-Kinder 7c/7d
25. Mai  14:15 - 16:00 Uhr
Zeugniskonferenz Klasenstufe 6
30. Mai  10:35 - 11:20 Uhr
Zeugnisausgabe Klassenstufe 6
1. Jun 
beweglicher Ferientag
4. Jun  bis 6. Jun 
Klassenfahrt 6b
, Ort: Montabaur
15. Jun 
Schulentlassung Klassen 9c, 9d, 10a und 10b
18. Jun 
Rückgabe der Schulbücher 2017/2018
, Ort: Chemie-Raum, EG der Schule
22. Jun 
letzer Schultag, Ausgabe der Jahreszeugnisse der Stufen 5,7,8 sowie 9a, 9b und 9e
7. Aug  08:15 - 11:00 Uhr
Einschulung der 5er Klassen
4. Sep 
Job-Börse
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10b
2. Nov 
beweglicher Ferientag

Kennenlernnachmittag 2017

Am Montag, 26.06.2017 fand der diesjährige Kennenlernnachmittag für die zukünftigen Klassen 5 statt.

Schulabschluss 2017 der 9er- und 10er-Klassen

Am Freitag, 23.06.2017 fand die Verabschiedung der diesjährigen Abschlussklassen statt.

 

Jobbörse 2015

Rund 40 Unternehmen, Schulen und Einrichtungen präsentierten sich auf der zehnten Jobbörse der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und IGS Koblenz

KOBLENZ. Wie geht es für mich weiter, wenn ich den Berufsreifeabschluss oder die „Mittlere Reife“ erreicht habe? Soll ich sofort eine Ausbildung beginnen oder ist es sinnvoller, zuerst eine weiterführende Schule besuchen? Ist mein Zeugnis überhaupt gut genug, um einen Ausbildungsplatz zu erhalten? Fragen, die sich derzeit Schülerinnen und Schüler stellen, die die Abschlussklassen besuchen. Antworten darauf zu finden, ist nicht ganz einfach. Sie müssen wohl überlegt sein, denn immerhin haben sie Entscheidungen zur Folge, die das ganze Leben einer Person maßgeblich mitbestimmen. Die Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und die IGS Koblenz möchten den Schülerinnen und Schülern bei der Entscheidungsfindung Hilfestellung leisten. Gemeinsam veranstalteten die beiden Schulen jetzt zum mittlerweile zehnten Mal eine große Jobbörse, auf der sich rund 40 Unternehmen, Behörden, Schulen und Einrichtungen präsentierten. Schauplatz der Veranstaltung war in diesem Jahr die IGS Koblenz.

jobboerse _2015_public
Die Auswahl möglicher Arbeitgeber sowie künftiger Schulen, die sich in der Turnhalle und in den Klassenräumen präsentierten, konnte sich sehen lassen: Stadtverwaltung Koblenz, AOK, TRW, SHD-Holding Andernach, Bundespolizei, Debeka, HWK, Polizeipräsidium Koblenz, Barmer-Ersatzkasse, Heinrich-Haus GmbH Neuwied, DB-Netze, Eugen König GmbH, Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz, IHK, Edeka Kreuzberg, Lidl, IKEA, Bundeswehr, Dt. Post, Agentur für Arbeit, Oberfinanzdirektion, Norma, ALDI Süd, McDonald´s, und, und, und… Mit dabei waren ebenfalls zahlreiche weiterführende Schulen, darunter die BBS Carl Benz und BBS Julius-Wegeler Koblenz, BBS Lahnstein, die BBS Boppard, die Dr. Zimmermann´sche Wirtschaftsschule, die „Schule für Berufe mit Zukunft“ und die Benedict Akademie.

jobboerse_2015_2_edit_public
Neben den Info-Ständen hatten die Veranstalter ein äußerst umfangreiches Workshop-Angebot zu den unterschiedlichsten Themen zusammengestellt. So informierten verschiedene Unternehmen über ihr Ausbildungsangebot, andere führten Bewerbungstests durch, die Agentur für Arbeit stand für eine individuelle Berufsberatung zur Verfügung. Das „Ada-Lovelace-Projekt“ informierte über seine Aktivitäten, das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche aufgaben stellte Pflegeberufe vor. Rechtsanwalt Prof. Dr. Jörg Zeller informierte die Schüler und Schülerinnen über Rechtsfragen in Ausbildungsverhältnissen. „Elektronik live erleben“, lautete das Motto der Workshops, die die Westnetz AG anbot. „Bewerbung klassisch oder online?“ hieß es im Workshop der Dt. Post AG
„Wir haben auch in diesem Jahr versucht, der Tatsache Rechnung zu tragen, dass immer mehr unserer Schüler nach dem Abschluss unserer Schule eine weiterführende Schule besuchen“, erklärte Schulleiter Joachim Schmitz. Er appellierte er an die rund 600 Schülerinnen und Schüler beider Schulen, die die Jobbörse besuchten, das vielfältige Angebot anzunehmen. „Nutzt das Angebot. Sprecht mit den Unternehmen, informiert euch an den Ständen und in den Workshops über mögliche Ausbildungsplätze sowie weiterführende schulische Angebote. Wann bekommt man sonst einmal die Gelegenheit, mit so vielen Unternehmen und Schulen aus der Region, die Ausbildungsplätze bzw. Schulplätze anbieten, direkt in Kontakt zu treten?“, machte er deutlich.
Die Jugendlichen nutzten das Angebot, denn im Verlaufe des Nachmittags wurden an den Ständen und auch in den Klassenräumen, in denen die Worksshops stattfanden, zahlreiche Gespräche mit den Unternehmensvertretern geführt. Peter Normann, 2. Konrektor der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus, der die Veranstaltung federführend organisiert hatte, freute sich über die gute Atmosphäre sowohl in den Workshops als auch an den Infoständen.
Nach Beendigung der Jobbörse konnten die Organisatoren beider Schulen ein positives Fazit ziehen. „Der Aufwand hat sich gelohnt. Ich bin zuversichtlich, dass die Jobbörse unseren Schülern bei der Berufsfindung helfen wird“, war er sich sicher und kündigte an, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Jobbörse der beiden Schulen geben wird, dann in den Räumlichkeiten der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus Koblenz. (-as-)

plakat

Kennenlernnachmittag 2015 der neuen Klassen 5

Am 20.07. fand der diesjährige Kennenlernnachmittag der zukünftigen Klassen 5 im Schuljahr 2015/2016 statt.

_DSC3738_editpc

Zunächst begrüßte die Klasse 5c die Neulinge mit einigen Liedern und einem „Herzlich Willkommen“ in vielen Sprachen.

Während die Schülerinnen und Schüler anschließend ihre erste „Unterrichtsstunde“ mit dem/der neuen Klassenleiter/in verbrachten, erhielten die Erziehungsberechtigten vielfältige Informationen zur zukünftigen Schule ihrer Kinder.

Die Klasse 8a sorgte mit Kaffee, Kuchen und Waffeln für das leibliche Wohl.

Schulabschluss 2015 – Entlassfeier der 9. und 10. Klassen

„Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt“
Einen Abschnitt auf der Reise durch das Leben geschafft
Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus Koblenz verabschiedete Abschlussklassen

139 Mädchen und Jungen erhielten Abschlusszeugnisse

_DSC3542_edit2_cut1_edit_2018_1344pc
Abschied nehmen hieß es jetzt an der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus. Insgesamt 139 Mädchen und Jungen wurden verabschiedet: 4 Jugendliche erhielten das Abschlusszeugnis der besonderen Form der Berufsreife, 33 Neuntklässler das Zeugnis der Berufsreife; der Großteil der Jugendlichen, insgesamt 102 Mädchen und Jungen, erhielten das Zeugnis „Qualifizierter Abschluss der Sekundarstufe 1“ (Realschulabschluss), mehr als zwei Drittel von ihnen erreichte zudem die Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe bzw. zum Besuch eines Beruflichen Gymnasiums oder einer Fachoberschule.
Die Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus – im Sommer 2010 durch die Fusion der Clemens-Brentano Realschule mit der Overberg-Hauptschule entstanden – begann die Abschlussfeier traditionsgemäß mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Liebfrauen. Prälat Hans Lambert zelebrierte die ökumenische Messfeier, die eine Gruppe Entlassschüler gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern vorbereitet hatte.
Im Anschluss daran fand in der Turnhalle der Schule der zweite Teil der Abschlussfeier statt.
Neben verschiedenen Beiträgen stand hier natürlich die Übergabe der Abschlusszeugnisse im Mittelpunkt. Nachdem Konrektor Peter Normann die Gäste willkommen geheißen hatte, sorgte die Schülerin Jennifer Weber (Klasse 10b) mit einem Klaviersolo des Adele-Songs „Someone like you“ ebenso für Unterhaltung wie später Daniel Müller, der mit einer Interpretation des Hits von Elton John “Can you feel the love tonight“ seine Fähigkeiten auf der Posaune unter Beweis stellte.
Schulelternsprecherin Sandra Müller wünschte in ihrem Grußwort den Entlassschülern alles Gute für die Zukunft. Nach acht Jahren schied sie aus dem SEB aus und verabschiedete sich ebenfalls von der „Clemi“. Schulleiter Joachim Schmitz nutzte die Gelegenheit, um sich bei der SEB-Vorsitzenden für ihr außerordentliches Engagement zum Wohle der Schulgemeinschaft zu bedanken. Katharina Buchmiller, Manolo Reinhardt und Melvin Tettenborn sagten in einer Ansprache stellvertretend für alle Entlasslässler ihrer „Clemi“ adieu.
„Ihr habt heute einen wichtigen Abschnitt in eurer Lebensreise geschafft“, betonte Schulleiter Joachim Schmitz in seiner Ansprache. „Mit Beendigung eurer Realschulzeit seid ihr jetzt wieder an einem Verkehrsknotenpunkt angekommen, von dem aus die Reise in verschiedene Richtungen möglich ist: der Besuch einer weiterführenden Schule sowie der Beginn einer Ausbildung.“ Mit den erreichten Abschlüssen seien die Jugendlichen gut gerüstet für die Zukunft, machte er deutlich und wünschte den Entlassschülerinnen und –schülern alles Gute und eine „glückliche Fahrt auf der weiteren Reise durch das Leben“.
Besonders gewürdigt wurden Schülerinnen und Schüler, die sich durch ihr Engagement oder durch besondere Leistungen besonders ausgezeichnet hatten. Als Anerkennung für besondere Verdienste zum Wohle der Schulgemeinschaft wurden Celine Jacobs und Natalie Frisch mit dem Preis und der Urkunde der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Vera Reiß ausgezeichnet. Klassenpreise erhielten: Vera Basheer, Katharina Buchmiller, Michelle Lambert, Rene Lambert, Michelle Meuer, Sadef Nadiri und Marcel Schmidt.

9. Jobbörse am 7.10.2014 war ein voller Erfolg

Mit vielen Berufen auf Tuchfühlung

Rund 40 Unternehmen, Schulen und Einrichtungen aus der Region präsentierten sich auf der neunten Jobbörse der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und IGS Koblenz

_DSC1930_edit

Was mache ich, wenn ich die Schule abgeschlossen habe? Beginne ich sofort eine Ausbildung oder soll ich zuerst eine weiterführende Schule besuchen?

Fragen, die sich Schülerinnen und Schüler stellen, die vor der Entlassung aus der Schule stehen. Die Antworten darauf müssen wohl überlegt sein, denn immerhin haben sie Entscheidungen zur Folge, die das ganze Leben einer Person maßgeblich mitbestimmen. Die Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und die IGS Koblenz möchten den Schülerinnen und Schülern bei der Entscheidungsfindung Hilfestellung leisten. Gemeinsam veranstalteten die beiden Schulen jetzt zum mittlerweile neunten Mal eine große Jobbörse, auf der sich rund 40 Unternehmen, Behörden, Schulen und Einrichtungen präsentierten. Schauplatz der Veranstaltung war in diesem Jahr die Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus in der Weißergasse.

[Group 1]-_DSC1935__DSC1958-19 images_0000 Kopie_web

Die Auswahl möglicher Arbeitgeber sowie künftiger Schulen, die sich in der Turnhalle, dem Schulhof, der Eingangshalle und dem Verwaltungsbereich der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus präsentierten, konnte sich sehen lassen: Stadtverwaltung Koblenz, AOK, Stabilus, TRW, SHD-Holding Andernach, Debeka-Agentur, HWK, Deutsches Rotes Kreuz, Polizeipräsidium Koblenz, DAK, Heinrich-Haus GmbH Neuwied, DB-Netze, Eugen König GmbH, Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz, IHK, Edeka Kreuzberg, Lidl, IKEA, Bundespolizei, Bundeswehr, Telekom, Dt. Post, Agentur für Arbeit, Oberfinanzdirektion, Norma, ALDI Süd, McDonald´s, und, und, und… Mit dabei waren ebenfalls zahlreiche weiterführende Schulen, darunter die BBS Lahnstein, die BBS Boppard, die Dr. Zimmermann´sche Wirtschaftsschule, die „Schule für Berufe mit Zukunft“ und die Benedict Akademie.
Neben den Info-Ständen hatten die Veranstalter ein äußerst umfangreiches Workshop-Angebot zusammengestellt. In insgesamt 15 Klassenräumen fanden den ganzen Nachmittag über Workshops zu den unterschiedlichsten Themen statt. So informierten verschiedene Unternehmen über ihr Ausbildungsangebot, andere führten Bewerbungstests durch, die Debeka hatte ein Assessment-Center organisiert. Rechtsanwalt Prof. Dr. Zeller informierte die Schüler und Schülerinnen über Rechtsfragen in Ausbildungsverhältnissen. Ein Vertreter des paritätischen Wohlfahrtsverbandes präsentierte die vielfältigen Möglichkeiten des Bundesfreiwilligendienstes.
Stark frequentiert war der Ausbildungsbus der Handwerkskammer. Hochinteressant ebenfalls das Angebot des kath. Klinikums. Hier konnten sich die Jugendlichen über das vielfältige Ausbildungsangebot der informieren. „Spritzen wie die Profis“, konnte man im Workshop der Krankenpflegeschule des Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen. „Elektronik live erleben“, lautete das Motto der Workshops, die die Westnetz AG anbot. „MINT macht schön, Schminke selber machen“, hieß es in den Workshops des Ada-Lovelace Projektes.

[Group 1]-_DSC1996__DSC2009-11 images_0000 Kopie_web

„Wir haben auch in diesem Jahr versucht, der Tatsache Rechnung zu tragen, dass immer mehr unserer Schüler nach dem Abschluss unserer Schule eine weiterführende Schule besuchen“, erklärte Schulleiter Joachim Schmitz. In seinem Grußwort appellierte er an die rund 500 Schülerinnen und Schüler beider Schulen, die die Jobbörse besuchten, das vielfältige Angebot anzunehmen. „Nutzt das Angebot. Sprecht mit den Unternehmen, informiert euch an den Ständen und in den Workshops über mögliche Ausbildungsplätze sowie weiterführende schulische Angebote. Wann bekommt man sonst einmal die Gelegenheit, mit so vielen Unternehmen und Schulen aus der Region, die Ausbildungsplätze bzw. Schulplätze anbieten, direkt in Kontakt zu treten?“, machte er deutlich.
Die Jugendlichen nutzten das Angebot, denn im Verlaufe des Nachmittags wurden an den Ständen und auch in den Klassenräumen, in denen die Worksshops stattfanden, zahlreiche Gespräche mit den Unternehmensvertretern geführt. Peter Normann, 2. Konrektor der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus,  der die Veranstaltung federführend organisiert hatte, freute sich über die gute Atmosphäre sowohl in den Workshops als auch an den Infoständen.. Nach Beendigung der Jobbörse konnte Schulleiter Joachim Schmitz ebenfalls ein positives Fazit ziehen. „Der Aufwand hat sich gelohnt. Ich bin zuversichtlich, dass die Jobbörse unseren Schülern bei der Berufsfindung helfen wird“, war er sich sicher und kündigte an, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Jobbörse der beiden Schulen geben wird, dann in den Räumen der IGS Koblenz.

_DSC1983_edit_web

_DSC1980_edit_web

Clemi-Kids laufen für krebskranke Kinder

Die Schüler und Schülerinnen der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus Koblenz gaben ein hervorragendes Beispiel, wie eigene sportliche Leistungen zugunsten Schwächerer sinnvoll eingesetzt werden können. Sie sammelten mit großem Einsatz Spenden für die Elterninitiative krebskranker Kinder im Klinikum Kemperhof.
Dabei versuchten sie nach wochenlangem Ausdauertraining im Schulsport möglichst viele Runden auf der bekannten Wasserwerksrunde im und neben dem Stadion Oberwerth zu laufen. Im Vorfeld dieser Veranstaltung suchte jede Schülerin und jeder Schüler einen oder mehrere Sponsoren, die einen selbstbestimmten Betrag pro erlaufener 2300 m langen Runde spenden wollten.
Dadurch hochmotiviert liefen die Schüler der größten Realschule plus der Stadt Koblenz bei bestem Laufwetter insgesamt 2740 Runden, was umgerechnet 6307 km sind. Eine weitere Motivation war bestimmt das Versprechen des Schulleiters Herrn Schmitz pro erlaufener Runde 10 Cent zu spenden, wodurch auch allein dadurch rund 270 Euro zusammenkamen. Die Spendensumme, die bisher noch nicht endgültig festgestellt werden konnte, wurde noch durch den Hauptsponsor Sanitätshaus Thönissen, erheblich erhöht. Man kann sagen, dass durch diesen Tag nicht nur ein beträchtlicher Geldbetrag für einen guten Zweck erlaufen wurde, sondern die Schüler und die Lehrerschaft einen unvergesslichen Tag erlebt haben, der allen noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.

Vorweihnachtliche Spendenaktion ein toller Erfolg

Die Schülersprecher der Clemens-Brentano Realschule plus organisierten auch in diesem Jahr wieder eine Spendenaktion am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien.

In weihnachtlichem Rahmen bildete ein bunter Basar das Herzstück des Festes, auf dem Schüler, Eltern und Lehrer noch Kleinigkeiten für das Weihnachtsfest erwerben konnten. Für das leibliche Wohl hatten die Schülerinnen und Schüler auch bestens mit selbstgebackenem Kuchen und Waffeln gesorgt.
Schulleiter Joachim Schmitz und Klassenlehrer Christoph Schäper konnten sich am Ende der Veranstaltung über einen Erlös von 450 € freuen. Dieser geht, so hatten die Schüler im Vorfeld entschieden, zur Hälfte an ein Kinderhilfswerk, das die Taifunopfer auf den Philippinen unterstützt.
Die andere Hälfte nahm Christoph Schäper von den Schülersprechern Hazal Arslan und Sven Fischer in Empfang. Die Schüler unterstützen ihren Lehrer schon seit fast zwei Jahren bei seinen Bemühungen, gemeinsam mit der internationalen Jugendorganisation CIYOTA, Flüchtlingskindern in Uganda einen Schulbesuch zu ermöglichen. Bei einer ihrer Reisen nach Uganda haben Herr Schäper und seine Frau in den Weihnachtsferien an einer Bildungskonferenz teilgenommen. Dabei wurden u.a. Bildungsziele für Afrika formuliert. So hat sich CIYOTA zum Ziel gesetzt, einer Million Kindern in der Demokratischen Republik Kongo den Schulbesuch zu ermöglichen. Weiterhin konnten neue Projekte ins Leben gerufen werden, um Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen!
Ganz besonderen Dank gilt also den Schülern, Eltern, Kollegen, der Schulleitung und natürlich allen anderen Unterstützern!

von links: Sven Fischer (Schülersprecher), Christoph Schäper (Lehrer), Hazal Arslan (Schülersprecherin) und Joachim Schmitz (Schulleiter) (Foto: N. Weiß-Urbach)

 

Abschluss 2012 Weißergasse

Am 22.06. wurden die diesjährigen Abschlussklassen am Standort Weißergasse feierlich entlassen.

Medienkatalog der Schülerbücherei jetzt online!

Ab sofort können alle Schüler (und Lehrer) unserer Schule online im

Medienkatalog der Schülerbücherei

nach verschiedenen Autoren, Titeln oder Themen recherchieren. Sämtliche Medien der Schülerbücherei, von Büchern bis zu Zeitschriften und Videos bzw. DVDs, sind hier digital erfasst. Unser Medienkatalog ist dabei in die rheinland-pfälzische Lernplattform „Moodle“ eingebettet, die bereits seit einigen Jahren an unserer Schule eingesetzt wird.

Mit dem online verfügbaren Medienkatalog hat die Schülerbücherei nun einen entscheidenden Schritt in Richtung Modernisierung und Digitalisierung getan. Von nun an hat jeder Schüler die Möglichkeit, bereits am häuslichen PC zu erfahren, welche Medien in der Schülerbücherei zu einem bestimmten Thema oder Autor vorhanden sind, und ob diese Medien derzeit ausgeliehen werden können.

Ermöglicht wurde dieser Schritt durch die langwierige Arbeit der Schülerbücherei-AG, die seit etwa eineinhalb Schuljahren im Rahmen der nachmittäglichen AG sämtliche Medien der Schülerbücherei sortiert, kategorisiert und digital erfasst hat. Dank des unermüdlichen Einsatzes der AG-Schüler und der ständigen Unterstützung durch unseren schulischen IT-Experten Herrn Reif ist der Medienkatalog nun online verfügbar.

Viel Spaß beim Recherchieren!

Seite 1 von 212