Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

28. Jan  bis 1. Feb 
Orientierungstage in Vallendar
29. Jan  bis 8. Feb 
Blockpraktikum der Klassen 8c, 8d
11. Feb  08:00 bis 22. Feb  - 12:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
11. Feb  14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
12. Feb  14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
12. Feb  15:00 - 17:00 Uhr
Präsentation des Praxistages der 9d u. 9e
14. Feb 
Praxistag 8c und 8d
14. Feb  14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
18. Feb  14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
19. Feb  14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
21. Feb 
Praxistag 8c und 8d
21. Feb  14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldung der Neuen 5er
22. Feb  12:20 - 13:20 Uhr
Personalversammlung
4. Mrz 
beweglicher Ferientag
5. Mrz 
beweglicher Ferientag
7. Mrz 
Praxistag 8c und 8d
14. Mrz 
Praxistag 8c und 8d
15. Mrz 
Ende der Frist für die Beantragung der Lernmittelfreiheit!!!!!!!
21. Mrz 
Praxistag 8c und 8d
21. Mrz  07:55 - 09:30 Uhr
Känguru- Mathewettbewerb für 5er und 6er Klassen - danach Unterricht nach Plan
28. Mrz 
Praxistag 8c und 8d
28. Mrz 
Girls' and Boys'Day
4. Apr 
Praxistag 8c und 8d
5. Apr 
Elternsprechtag
11. Apr 
Praxistag 8c und 8d
17. Apr  07:55 - 13:05 Uhr
letzter Termin für Antrag auf "freiwillige Wiederholung"
18. Apr 
Praxistag 8c und 8d
2. Mai  bis 3. Mai 
beweglicher Ferientag
9. Mai 
Praxistag 8c und 8d
14. Mai  07:55 - 13:05 Uhr
"Knigge im Job" für 8d
15. Mai  07:55 - 13:05 Uhr
"Knigge im Job" für 8c
16. Mai 
Praxistag 8c und 8d
17. Mai  07:00 - 20:00 Uhr
Wandertag WPF9,WPF10,Kl.9 Französisch
20. Mai  bis 24. Mai 
Segelfreizeit
20. Mai  08:30 - 14:00 Uhr
Wandertag 5b und 9b
, Ort: Wildpark Gackenbach
21. Mai  19:00 - 21:00 Uhr
Elternabend "Betriebspraktikum" für 8a und 8b
23. Mai 
Praxistag 8c und 8d
31. Mai 
beweglicher Ferientag
6. Jun 
Praxistag 8c und 8d
13. Jun 
Praxistag 8c und 8d
18. Jun 
Ausgabe der Zeugnisse der 6er Klassen
19. Jun 
Schulentlassung Abschlussklassen 9d, 9e, 10a, 10b,10c
21. Jun 
beweglicher Ferientag
24. Jun  16:00 - 18:00 Uhr
"Kennenlern-Nachmittag" neue Klasse 5
26. Jun 
Sportfest
, Ort: Oberwerth
27. Jun 
Praxistag 8c und 8d
28. Jun 
letzter Schultag
15. Aug 
Praxistag 9c und 9d
19. Aug  bis 30. Aug 
HWK-Praktikumswochen I-Schüler Klasse 8c n. 8d
22. Aug 
Praxistag 9c und 9d
29. Aug 
Praxistag 9c und 9d
5. Sep 
Praxistag 9c und 9d
12. Sep 
Praxistag 9c und 9d
19. Sep 
Praxistag 9c und 9d
26. Sep 
Praxistag 9c und 9d
3. Okt 
Praxistag 9c und 9d
10. Okt 
Praxistag 9c und 9d
17. Okt 
Praxistag 9c und 9d
24. Okt 
Praxistag 9c und 9d
31. Okt 
Praxistag 9c und 9d
7. Nov 
Praxistag 9c und 9d
14. Nov 
Praxistag 9c und 9d
21. Nov 
Praxistag 9c und 9d
28. Nov 
Praxistag 9c und 9d
5. Dez 
Praxistag 9c und 9d
12. Dez 
Praxistag 9c und 9d
19. Dez 
Praxistag 9c und 9d

Babybedenkzeit – 2006

„Babybedenkzeit“ für Schülerinnen und Schüler

der Overberg Hauptschule

 

Der „Sozialdienst katholischer Frauen“ (SkF) in der Kurfürstenstraße in Koblenz und die Schulsozialarbeiterin Anke Theisen der Overberg Hauptschule führten in der Woche vom 08.-11.05.06 Achtklässler in die „Babybedenkzeit“ ein. Ziel war es, bereits Achtklässler/Innen in Verhütungsmethoden, verantwortungsvoller Elternschaft und den Umgang mit Babys fit zu machen.

Zwanzig Achtklässlerinnen und Achtklässler nahmen an dem Projekt teil, d.h. sie hatten in dieser Woche keinen Unterricht, sondern beschäftigten sich vor allem mit Themen wie Verhütungsmethoden und verantwortungsvolle Partnerschaft. Innerhalb von vier Tagen sollten sie sich in der Elternrolle üben und lernen, die Bedürfnisse ihrer „Babys“ zu erkennen und diese angemessen zu versorgen. Dabei mussten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit vielen Fragen auseinandersetzen wie:

„Wo bekomme ich in Notsituationen Hilfe?“

„Wie gehe ich mit eigenen Grenzen und Erschöpfung um?“

„Wie fühle ich mich, wenn ich drei ganze Tage und Nächte für einen Babysimulator Verantwortung übernehmen muss?“

„Was braucht das Baby?“

„Wie gestalte ich einen ganzen Tag mit einem  Baby, welches gefüttert, getragen, gewickelt werden muss?“

„Wie fühle ich mich dabei und wie komme ich zur Ruhe, wenn ich kaum Schlaf finde?“

„Wie erkläre ich den Passanten, dass ich an einem Projekt teilnehme und nicht wirklich ein Baby im Kinderwagen liegen habe?“

 

Der SkF stellte für dieses Projekt computergesteuerte „Babysimulatoren“ zur Verfügung. Diese „Babys“ wollten gefüttert werden, auf den Arm genommen werden oder gewickelt werden. Sie waren so eingestellt, dass sie z. B. auch nachts den Schülern den Schlaf raubten, in dem sie drei- bis viermal „kamen“ und versorgt sein wollten.