Clemens-Brentano-/ Overberg Realschule plus Koblenz -kooperative Realschule-

Termine – Kurzübersicht

26. Apr 
Praxistag 8d und 8e
26. Apr 
"Girls/Boys-Day", Teilnahmepflicht für die Klassenstufe 7
3. Mai 
Praxistag 8d und 8e
7. Mai  bis 9. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
8. Mai 
Projekt 8d "Knigge im Job"
9. Mai 
Projekt 8e "Knigge im Job"
11. Mai 
beweglicher Ferientag
14. Mai  bis 16. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
16. Mai 
Sportfest
16. Mai  19:00 - 21:00 Uhr
Infoabend "Betriebspraktikum" für 8a, 8b und 8c
17. Mai 
Praxistag 8d und 8e
23. Mai  bis 24. Mai 
HWK-Projekt i-Kinder 7c/7d
24. Mai 
Praxistag 8d und 8e
30. Mai  10:35 - 11:20 Uhr
Zeugnisausgabe Klassenstufe 6
1. Jun 
beweglicher Ferientag
4. Jun  bis 6. Jun 
Klassenfahrt 6b
, Ort: Montabaur
7. Jun 
Praxistag 8d und 8e
12. Jun 
Wandertag
14. Jun 
Praxistag 8d und 8e
15. Jun 
Schulentlassung Klassen 9c, 9d, 10a und 10b
18. Jun 
Rückgabe der Schulbücher 2017/2018
, Ort: Chemie-Raum, EG der Schule
18. Jun  16:00 - 18:00 Uhr
Kennenlern-Nachmittag neue Klassen 5
21. Jun 
Praxistag 8d und 8e
22. Jun 
letzer Schultag, Ausgabe der Jahreszeugnisse der Stufen 5,7,8 sowie 9a, 9b und 9e
7. Aug  08:15 - 11:00 Uhr
Einschulung der 5er Klassen
9. Aug 
Praxistag 8d und 8e
16. Aug 
Praxistag 8d und 8e
23. Aug 
Praxistag 8d und 8e
30. Aug 
Praxistag 8d und 8e
4. Sep 
Job-Börse
6. Sep 
Praxistag 8d und 8e
13. Sep 
Praxistag 8d und 8e
20. Sep 
Praxistag 8d und 8e
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10b
27. Sep 
Praxistag 8d und 8e
4. Okt 
Praxistag 8d und 8e
11. Okt 
Praxistag 8d und 8e
18. Okt 
Praxistag 8d und 8e
25. Okt 
Praxistag 8d und 8e
1. Nov 
Praxistag 8d und 8e
2. Nov 
beweglicher Ferientag
8. Nov 
Praxistag 8d und 8e
15. Nov 
Praxistag 8d und 8e
22. Nov 
Praxistag 8d und 8e
29. Nov 
Praxistag 8d und 8e
6. Dez 
Praxistag 8d und 8e
13. Dez 
Praxistag 8d und 8e
4. Mrz 
beweglicher Ferientag
5. Mrz 
beweglicher Ferientag
18. Apr 
beweglicher Ferientag

Gut vorbereitet auf die Praktikumsplatzsuche

Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus Koblenz organisierte Berufsorientierungs-Camp

-KOBLENZ-. Besondere Aufgaben erfordern besondere Maßnahmen. So ist das nicht nur im Berufsleben, sondern auch im Schulalltag.  Damit Schüler auf ihre ersten Kontakte mit der Berufs- und Arbeitswelt gut vorbereitet sind, hat sich die Clemens-Brentano/-Overberg Realschule plus ein Modellprojekt ausgedacht, was nun  zum wiederholten Mal mit Erfolg und Spaß am Lernen in kleinen Gruppen und handlungsbezogenen Aufgabenstellungen ablief. Anfang November nahmen die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe am sogenannten Berufsorientierungs-Camp teil. Mit einem Zirkeltraining der besonderen Art wurden sie auf ihre anstehenden Berufspraktika vorbereitet. Jeder Schüler durchlief an diesen drei Tagen vier Stationen:

  • Berufsbilder untersuchen und Praktikumsbetriebe finden
  • Bewerbung und Lebenslauf digital erstellen
  • Telefonische Erstkontakte und persönliche Vorstellungsgespräche üben
  • Auf Einstellungstests und Auswahlverfahren vorbereiten

_dsc5648

_dsc5624_00003

Die Schülerinnen und Schüler nahmen die Kleingruppenarbeit dankbar an und nutzten ebenfalls die Gelegenheit der individuellen Betreuung durch außerschulische Kooperationspartner. LehrerInnen der Stufe 8, die Schulsozialarbeiterin Anke Theisen vom Jugendamt Koblenz, der Berufseinstiegsbegleiter, Erwin Groß von der DAA Koblenz und die Jobscouts, Mirjam Harras und Saskia Eberth vom Fachdienst Integration der Stiftung Bethesda, standen den Schülern während der gesamten Dauer des Camps zur Verfügung und boten individuelle Unterstützung an.

_dsc5615_00004

_dsc5611_00003-2

Die vielseitigen beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven nach der Schule wurden den 8. Klassen bereits zuvor am Tag der Berufsorientierung von der Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, Hannelore Muscheid, aufgezeigt.

_dsc5608_00002-2

_dsc5606_00001-2

Am Ende der drei arbeitsintensiven Tage waren SchülerInnen und LehrerInnen mit den Ergebnissen zufrieden und die TeilnehmerInnen können sich nun selbstsicher auf die Suche nach Ihrem Traumpraktikumsplatz für das nächste Jahr machen.

Jobbörse 2016

Mit vielen Berufen auf Tuchfühlung

Rund 40 Unternehmen, Schulen und Einrichtungen präsentierten sich auf der neunten Jobbörse der Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und IGS Koblenz

KOBLENZ. Was mache ich, wenn ich die Schule abgeschlossen habe? Beginne ich sofort eine Ausbildung oder soll ich zuerst eine weiterführende Schule besuchen? Fragen, die sich Schülerinnen und Schüler stellen, die vor der Entlassung aus der Schule stehen. Die Antworten darauf müssen wohl überlegt sein, denn immerhin haben sie Entscheidungen zur Folge, die das ganze Leben maßgeblich mitbestimmen.

_dsc5393

Die Clemens-Brentano-/Overberg Realschule plus und die IGS Koblenz möchten den Schülerinnen und Schülern bei der Entscheidungsfindung Hilfestellung leisten. Gemeinsam veranstalteten die beiden Schulen jetzt zum mittlerweile elften Mal eine große Jobbörse, auf der sich rund 40 Unternehmen, Behörden, Schulen und Einrichtungen präsentierten. Schauplatz der Veranstaltung war in diesem Jahr die Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus in der Weißergasse.

_dsc5464

Die Auswahl möglicher Arbeitgeber sowie künftiger Schulen, die sich in der Turnhalle, dem Schulhof, der Eingangshalle und dem Verwaltungsbereich der „Clemi“ präsentierten, konnte sich wahrlich wieder sehen lassen: Stadtverwaltung Koblenz, AOK, Stabilus, TRW, SHD-Holding Andernach, Debeka, HWK, IHK, Deutsches Rotes Kreuz, Polizeipräsidium Koblenz, Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Barmer GEK, Globus, Mittelrhein-Verlag, Eugen König GmbH, Edeka Kreuzberg, Lidl, Bundespolizei, Bundeswehr-Karrierecenter, Heinrich-Haus GmBH Neuwied, Dt. Post, Landesamt für Steuern, Oberlandesgericht, Rechtsanwaltskammer Rheinland-Pfalz, Norma, ALDI Süd, McDonald´s, und, und, und… Mit dabei waren ebenfalls zahlreiche weiterführende Schulen: die BBS Lahnstein, die BBS Boppard, die Dr. Zimmermann´sche Wirtschaftsschule, die „Schule für Berufe mit Zukunft“ und auch die Koblenzer Berufsschulen Carl-Benz, Julius Wegeler und Wirtschaft. Natürlich informierte die IGS Koblenz über ihr Oberstufenangebot.

_dsc5485

Neben den Info-Ständen hatten die Veranstalter ein äußerst umfangreiches Workshop-Angebot zusammengestellt. In insgesamt 15 Klassenräumen fanden den ganzen Nachmittag über Workshops zu den unterschiedlichsten Themen statt. So informierten verschiedene Unternehmen über ihr Ausbildungsangebot, andere führten Bewerbungstests durch. Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Angelegenheiten führte Übungen mit einem Alterssimulationsanzug durch, das katholische Klinikum informierte über die Ausbildung bzw. ein „Duales Studium“ in Gesundheitsberufen, der Paritätische Wohlfahrtverband für Fragen zu den Themen „Freiwilliges Soziales Jahr“ sowie „Bundesfreiwilligendienst“ zur Verfügung. Äußerst interessant auch die Workshops des „Ada-Lovelace-Projektes“: „CSI Kowelenz – löse einen Fall mit kriminaltechnischen Mitteln“.

_dsc5494

Stark frequentiert war der Ausbildungsbus der Handwerkskammer. Hochinteressant ebenfalls das Angebot der IFBE/IFBA: Hier konnten sich die Jugendlichen über das vielfältige Ausbildungsangebot im Bereich Gesundheitswesen informieren, z.B. „Arbeitsplatz Apotheke“ oder „Biologisch-technische Assistenz“, aber auch „Physiotherapie“ sowie „Ergotherapie“. Die Großbäckerei Höfer informierte darüber, welche Ausbildungsmöglichkeiten es in ihrem Unternehmen gibt. „ALDI Süd“ führte ein Bewerbertraining durch, die „DAA-Berufseinstiegsbegleitung“ Einstellungsgespräche. Die Agentur für Arbeit hatte mehrere Mitarbeiter geschickt, die den Schülern den ganzen Nachmittag über für individuelle Gespräche zur Verfügung standen.

_dsc5539

„Nutzt das Angebot. Sprecht mit den Unternehmen, informiert euch an den Ständen und in den Workshops über mögliche Ausbildungsplätze sowie weiterführende schulische Angebote. Wann bekommt man sonst einmal die Gelegenheit, mit so vielen Unternehmen und Schulen aus der Region, die Ausbildungsplätze bzw. Schulplätze anbieten, direkt in Kontakt zu treten?“, appellierte Schulleiter Joachim Schmitz in seiner Eröffnungsrede an die rund 500 Schülerinnen und Schüler beider Schulen, das vielfältige Angebot anzunehmen.

_dsc5544

Die Jugendlichen nutzten das Angebot dann auch, denn im Verlaufe des Nachmittags wurden an den Ständen und auch in den Workshops zahlreiche Gespräche mit den Unternehmensvertretern geführt. Peter Normann, 2. Konrektor der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus,  der die Veranstaltung federführend organisiert hatte, freute sich über die gute Atmosphäre sowohl in den Workshops als auch an den Infoständen.. Nach Beendigung der Jobbörse konnte Schulleiter Joachim Schmitz ebenfalls ein positives Fazit ziehen. „Der Aufwand hat sich gelohnt. Ich bin zuversichtlich, dass die Jobbörse unseren Schülern bei der Berufsfindung helfen wird“, war er sich sicher und kündigte an, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Jobbörse der beiden Schulen geben wird, dann in den Räumen der IGS Koblenz. (-as-)

Klassenfahrt der Klasse 6d und 6b nach Bollendorf

P1070885

 

Die Klassen 6b und 6d erlebten tolle drei Tage in Bollendorf, nahe der luxemburgischen Grenze.

Höhepunkte der Fahrt waren z.B.  die Erkundung des Kletter- Hochseilgartens in Vianden, die Flußexkursion an der Sauer (siehe Foto- es wurden die Pflanzen und  Organismen des Flusses untersucht) sowie der Abendspaziergang in das Waldgebiet “ Teufelsschlucht“ , der alle sichtbar verzauberte.

Auch das Stockbrotessen am Lagerfeuer sorgte für eine romantische und tolle Stimmung.

Zum Glück spielte das Wetter mit, so dass wir alle trocken nach Hause zurückkehren konnten.

Geocaching mit der Spiel- und Lern AG

IMG-20160722-WA0001  IMG-20160722-WA0003 IMG-20160722-WA0007

Geocachen rund um den Laacher See

Die Spiel- und Lern AG der Clemens- Brentano-/Overberg  Realschule Plus aus Koblenz, welche ausschließlich aus jungen geflüchteten Kindern- und Jugendlichen  besteht, erlebte am 22. Juli einen Geocaching-Event rund um den Laacher See. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Pädagogen Thomas Beyer,  Angestellter  der Arbeiterwohlfahrt Rheinland durchgeführt.

Gemeinsam erkundeten die Schülerinnen und Schüler das Gebiet rund um den Laacher See.

Highlights waren der Lydia Turm mit einer tollen Aussicht auf den See, ein keltischer Baumkreislauf und die Genoveva Höhle.

Schnell lernten alle die GPS Geräte zu bedienen und tummelten sich vergnügt im Wald auf der Suche nach den versteckten Caches.

„Noch vor einem halben Jahr wäre es aufgrund der Sprachbarriere sehr schwierig gewesen“  sagte AG Leiterin und Schulsozialarbeiterin Anke Theisen.

Die Jugendlichen lernen bei solchen Aktionen spielerisch die deutsche Sprache und ein entspanntes Miteinander der Kulturen kennen.

 

Kennenlernnachmittag 2016

Am Montag, 11.07.2016 fand der diesjährige Kennenlernnachmittag für die zukünftigen Klassen 5 statt.

_DSC5170_srgb

Schulabschluss 2016 der 9er- und 10er-Klassen

Am Freitag, 08.07.2016 fand die Verabschiedung der diesjährigen Abschlussklassen statt.

_DSC4826_pc_um_16_9

Bericht folgt!

Vortrag zum Thema -Lernen lernen-

Am Montag, 13.06.2016, fand in unserer Schule um 19.00 Uhr ein Vortrag zum Thema „Lernen lernen“ statt. Unsere Schulelternsprecherin, Frau M. Oliveri, hatte das Angebot des gemeinnützigen Vereins LVB Lernen e.V. aus Berlin angenommen unsere Elternschaft über wichtige Aspekte des Lernens und Lernerfolgs zu informieren.
Eine erfahrene Lerncoachin referierte und bezog die Anwesenden aktiv in ihren Vortrag mit ein.

Konkret ging es um

* Lernmethodik:     Die richtigen Techniken und Lernmethoden für Ihr Kind

* Motivation:          Praktische Tipps zur Überwindung von “ Null-Bock-Phasen“

* Lerntypen:          Wie Kinder lernen und welchem Lerntyp ihr Kind entspricht

* Kommunikation:  Elterrn und Kind – gemeinsames Lernen ohne Streit

* Hausaufgaben:    Wie Sie Ihrem Kind helfen können, schnell und effizient zu arbeiten.

Die Referentin berichtete aus ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Lernen und Lernmotivation und stellte Kontaktmöglichkeiten vor, wo man sich entsprechendes Info- und Arbeitsmaterial beschaffen kann.

lernenlernen_lbv_01_cut_web

Ausländische Schülerinnen und Schüler lernen Eislaufen

IMG_1441

 

Die Schulsozialarbeit bot  in den Osterferien eine Veranstaltung in das Icehouse Neuwied an.

Gemeinsam mit dem Nachwuchs des EHC Neuwied lernten die ausländischen Schülerinnen und Schüler in den Ferien das Eislaufen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Walther, den Nachwuchs Coach des EHC, der dies möglich gemacht hat.

Kunst im Ludwigmuseum

Gruppenbild_LudwigmuseumIMG_1268 Ludwigmuseum

12-17 jährige  der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus Koblenz entdecken Kunst im Ludwigmuseum

Am Dienstag dem 19. April machten sich 9  Jugendliche der Spiel und Lern AG für geflüchtete Schülerinnen und Schüler an der Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus Koblenz auf Kunst-Entdeckungsreise in das Ludwig Museum Koblenz.
Organisiert wurde dieses AG Highlight von der ehrenamtlichen Sozialpädagogin Frau Marion Franzen.

Zusammen mit Studenten, der von Jenny Retz gegründeten Kooperation Koblenz lernt e.V. entdeckten die 12-17 jährigen, die mit ihren Eltern aus unterschiedlichen Nationen von Krieg nach Deutschland mit ihren Eltern geflüchtet sind, Picasso mal ganz anders.

Unter der sehr gut vorbereiteten und einfühlsamen Leitung der Museumspädagogin und ihrer Mitarbeiterin erlebten sie eine besondere Bildbetrachtung. Auf Englisch, arabisch und deutsch entstand ein lebhafter Austausch über die Originalfassung eines Selbstbildnisses von Picasso, welches dieser mehr als 20 Mal übermalte.

Die Schülerinnen und Schüler, die aus afrikanischen Ländern, Syrien und Jemen zum Teil erst seit einem halben Jahr die Schule in Deutschland besuchen, beteiligten sich sehr rege an dem Spiel des Picasso Memory und betrachteten anschließend eine Skulptur aus „Schrott“ die sinnfrei für sich steht und mittels manueller Muskelkraft sogar Bewegungsabfolgen produzierte.
Mit viel Spaß, Geschick und Kreativität konstruierten und bastelten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an diese besondere Art der Kunst-Betrachtungen ihre jeweils eigene Maschine, die sich bewegen kann. Der Nachmittag wurde abschließend mit einem Eis gekrönt.
Wir bedanken uns recht herzlich bei den pädagogischen Mitarbeiterinnen des Museums für die sehr interessante und spannende Führung.

Für die Kinder der Spiel- und Lern AG sind diese außerschulischen Erlebnisse wichtig, um Sprache, Kultur und Menschen ihrer neuen Heimatstadt Koblenz besser kennenzulernen.
Diese Erlebnisse möchten die Schulsozialarbeiterinnen Frau Theisen und Frau Stahl-von Zabern gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern weiterhin bewusst fördern.
Die AG findet jede Woche einmal für zwei Stunden in den Räumlichkeiten der Schule statt.
Als nächstes ist eine Besichtigung der Orte der Rechte der Kinder in Koblenz geplant, sowie eine Führung durch die Schokoladenausstellung im Landesmuseum.

Anmeldung 2016-2017

Bitte mitbringen:

Stammbuch bzw. Geburtsurkunde

1 Passbild

Halbjahreszeugnis

Empfehlung

Seite 4 von 26« Erste...23456...1020...Letzte »