Termine – Kurzübersicht

7. Aug  08:15 - 11:00 Uhr
Einschulung der 5er Klassen
9. Aug 
Praxistag 8d und 8e
16. Aug 
Praxistag 8d und 8e
23. Aug 
Praxistag 8d und 8e
30. Aug 
Praxistag 8d und 8e
4. Sep 
Job-Börse
6. Sep 
Praxistag 8d und 8e
13. Sep 
Praxistag 8d und 8e
20. Sep 
Praxistag 8d und 8e
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10b
27. Sep 
Praxistag 8d und 8e
4. Okt 
Praxistag 8d und 8e
11. Okt 
Praxistag 8d und 8e
18. Okt 
Praxistag 8d und 8e
25. Okt 
Praxistag 8d und 8e
1. Nov 
Praxistag 8d und 8e
2. Nov 
beweglicher Ferientag
8. Nov 
Praxistag 8d und 8e
15. Nov 
Praxistag 8d und 8e
22. Nov 
Praxistag 8d und 8e
29. Nov 
Praxistag 8d und 8e
6. Dez 
Praxistag 8d und 8e
13. Dez 
Praxistag 8d und 8e
4. Mrz 
beweglicher Ferientag
5. Mrz 
beweglicher Ferientag
18. Apr 
beweglicher Ferientag
2. Mai  bis 3. Mai 
beweglicher Ferientag
31. Mai 
beweglicher Ferientag
11. Jun 
beweglicher Ferientag
21. Jun 
beweglicher Ferientag

Streitschlichtung

Streitschlichterausbildung für Schülerinnen und Schüler aus der 7.-10. Klasse

Wann geht’s los:  

  • Vorbesprechung in der zweiten Woche nach den Sommerferien
  • Einstieg mit Schulungstag und Teamtraining
  • AG- einmal wöchentlich nach den Herbstferien

Ziel:

  • Training und Ausbildung von Streitschlichtern, welche gecoacht werden und in der Methode der Streitschlichtung geschult werden
  • Regelmäßige Teilnahme: positiver Vermerk auf das Zeugnis
  • Institutionalisierung von Streitschlichtung an der Schule und regelmäßige Streitschlichtung
  • Engagement in den Pausen: Streit und Konflikte klären helfen
  • Sensibilisierung für ein Agieren als positive Vorbilder in der Schulgemeinschaft

 

Inhalte:

  • Bausteine der Prävention und Intervention
    • Prävention:
      • Methoden und Übungen aus dem Sozialen Lernen
      • Training von Kommunikationstechniken
  • Intervention
    • Training der Methode „Anders streiten lernen“ (Bensberger Mediationsmodell)
    • Methoden alternativer  Konfliktlösung
    • Coaching und Begleitung der Schülermultiplikatoren
    • Multiplikatoren sollen Konfliktfälle innerhalb der Klasse an uns weitergeben, so dass eine Mediation mit Hilfe der Schulsozialarbeit durchgeführt werden kann.
    • Die Schülerinnen und Schüler werden mit Mediation vertraut gemacht, in der Form, dass sie sie eigenständig anwenden können.

 

Anreize zur Motivation:

  • Zeugnisvermerk: Qualifizierung von sozialen Kompetenzen
  • Bescheinigung über Teilnahme an der Schulung und Teamtraining
  • Anerkennung durch die Lehrerschaft