Termine – Kurzübersicht

26. Apr 
Praxistag 8d und 8e
26. Apr 
"Girls/Boys-Day", Teilnahmepflicht für die Klassenstufe 7
3. Mai 
Praxistag 8d und 8e
7. Mai  bis 9. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
8. Mai 
Projekt 8d "Knigge im Job"
9. Mai 
Projekt 8e "Knigge im Job"
11. Mai 
beweglicher Ferientag
14. Mai  bis 16. Mai 
HWK-Projekt für i-Kinder 7c/7d
16. Mai 
Sportfest
16. Mai  19:00 - 21:00 Uhr
Infoabend "Betriebspraktikum" für 8a, 8b und 8c
17. Mai 
Praxistag 8d und 8e
23. Mai  bis 24. Mai 
HWK-Projekt i-Kinder 7c/7d
24. Mai 
Praxistag 8d und 8e
30. Mai  10:35 - 11:20 Uhr
Zeugnisausgabe Klassenstufe 6
1. Jun 
beweglicher Ferientag
4. Jun  bis 6. Jun 
Klassenfahrt 6b
, Ort: Montabaur
7. Jun 
Praxistag 8d und 8e
12. Jun 
Wandertag
14. Jun 
Praxistag 8d und 8e
15. Jun 
Schulentlassung Klassen 9c, 9d, 10a und 10b
18. Jun 
Rückgabe der Schulbücher 2017/2018
, Ort: Chemie-Raum, EG der Schule
18. Jun  16:00 - 18:00 Uhr
Kennenlern-Nachmittag neue Klassen 5
21. Jun 
Praxistag 8d und 8e
22. Jun 
letzer Schultag, Ausgabe der Jahreszeugnisse der Stufen 5,7,8 sowie 9a, 9b und 9e
7. Aug  08:15 - 11:00 Uhr
Einschulung der 5er Klassen
9. Aug 
Praxistag 8d und 8e
16. Aug 
Praxistag 8d und 8e
23. Aug 
Praxistag 8d und 8e
30. Aug 
Praxistag 8d und 8e
4. Sep 
Job-Börse
6. Sep 
Praxistag 8d und 8e
13. Sep 
Praxistag 8d und 8e
20. Sep 
Praxistag 8d und 8e
24. Sep  bis 28. Sep 
Abschlussfahrt 10b
27. Sep 
Praxistag 8d und 8e
4. Okt 
Praxistag 8d und 8e
11. Okt 
Praxistag 8d und 8e
18. Okt 
Praxistag 8d und 8e
25. Okt 
Praxistag 8d und 8e
1. Nov 
Praxistag 8d und 8e
2. Nov 
beweglicher Ferientag
8. Nov 
Praxistag 8d und 8e
15. Nov 
Praxistag 8d und 8e
22. Nov 
Praxistag 8d und 8e
29. Nov 
Praxistag 8d und 8e
6. Dez 
Praxistag 8d und 8e
13. Dez 
Praxistag 8d und 8e
4. Mrz 
beweglicher Ferientag
5. Mrz 
beweglicher Ferientag
18. Apr 
beweglicher Ferientag

Religion

Unsere Schule ist eine Begegnungsstätte für Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Nationen und Kulturen.

Im Religionsunterricht unterstützen wir sie dabei, ihr Leben in einer multikulturellen Gesellschaft aktiv und verantwortungsvoll zu gestalten. Wertschätzung, Respekt, Toleranz und Offenheit sind Grundlagen unseres Umgangs miteinander. Dazu gehört aber auch Kritik konstruktiv einzubringen, anzunehmen und Konflikte fair zu lösen.

Wir Religionslehrer sehen es als unsere Aufgabe an, unsere Schülerinnen und Schüler zu verantwortlichem Leben und Handeln auf der Grundlage des christlichen Glaubens und christlicher Werte zu motivieren und sie gleichzeitig zur Achtung gegenüber anderen Religionen und Weltanschauung zu befähigen. Damit verfolgen wir eine Erziehung zu

–       Nächstenliebe und Gemeinschaftsfähigkeit

–       Verantwortung für die Schöpfung und eine humanere Welt

–       angemessenem Umgang mit Schuld und Versagen, Vergeben und Verzeihen

–       Hoffnung und Ermutigung zum Leben

 

Die Arbeitsatmosphäre im Religionsunterricht ist geprägt von Offenheit, gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie bereichernd eine Auseinandersetzung mit anderen Religionen, Lebens- und Denkweisen sein kann.

Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler auf ausgewählte christliche Feste im Jahreskreis vor und organisieren Gottesdienste.

Der Einschulungsgottesdienst der 5. Klassen und der Abschlussgottesdienst der Klassen 10 sind feste Bestandteile unserer Schulgemeinschaft. Zu diesen Gottesdiensten sind alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer unterschiedlicher Glaubensrichtungen herzlich eingeladen. Bei der Organisation und Durchführung der Gottesdienste erfahren wir Unterstützung von der benachbarten Pfarrgemeinde Liebfrauen. Die enge Zusammenarbeit mit dem Pfarrer unterstützt unser Anliegen der Vermittlung christlicher Werte. 

Für unsere Schülerinnen und Schüler gibt es außerdem regelmäßige Angebote zu religiöser Orientierung und Besinnung. So nehmen alle 8. Klassen an den Orientierungstagen im „Haus Wasserburg“ in Vallendar teil, einer Jugendbildungsstätte des Pallottiner Ordens. 

Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung. Sie können sich in Gemeinschaft erleben und über persönliche, christliche und schulische Themen ins Gespräch kommen, für die im Schulalltag oft nur wenig Raum ist. Darüber hinaus lernen sich die Schülerinnen und Schüler näher kennenlernen, wodurch ein vertrauteres Miteinander innerhalb der Klasse bzw. der Jahrgangsstufe ermöglicht wird. 

 

Zwischen katholischer und evangelischer Fachschaft besteht eine enge Zusammenarbeit. Zum einen durch die eng aufeinander abgestimmten Lehr- und Lerninhalte, zum anderen werden vielfältige Projekte gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang:

–       Exkursionen zur Synagoge sowie zum jüdischen Friedhof in Koblenz

–       Exkursion zu katholischen / evangelischen Kirchen in Koblenz (z.B.: die Liebfrauenkirche und die Bibelausstellung in St. Kastor)

–       Exkursion zur Tahir Moschee in Koblenz

 

Ziel unserer Arbeit ist die Ausbildung von kritischen und couragierten jungen Menschen, die sich in ihrer Verschiedenheit annehmen und ergänzen. Im Religionsunterricht sollen sie dazu befähigt werden, ihrer Gegenwart und Zukunft selbst- und verantwortungsbewusst entgegenzutreten, um diese nachhaltig gestalten zu können.